Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Warum ein Göttinger PCs repariert und an Bedürftige verschenkt
Die Region Gleichen Warum ein Göttinger PCs repariert und an Bedürftige verschenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 23.12.2018
Oberdieck verschenkt nicht nur PCs, sondern auch andere reparierte Elektronik wie ferngesteuerte Autos.
Oberdieck verschenkt nicht nur PCs, sondern auch andere reparierte Elektronik wie ferngesteuerte Autos. Quelle: Foto
Anzeige
Diemarden

Er repariert Computer, Fernseher und viele andere elek-trische Geräte, um sie anschließend bedürftigen Menschen zu schenken: Stefan Oberdieck setzt sich in diesem Jahr erneut für einen guten Zweck ein. Der gelernte Elektroniker möchte sein Können dafür nutzen, anderen Menschen eine Freude zu machen. Bereits im vergangenen Jahr startete er seine Aktion, indem er auf Facebook einen Aufruf nach defekten technischen Geräten startete. 

Oberdieck habe in der Facebook-Gruppe „Göttingen verschenkt, gibt und teilt“ und in weiteren Verkaufsgruppen in dem sozialen Netzwerk geschrieben, dass er nicht-benötigte Computer, Fernseher, aber auch defekte Geräte suche. „Die habe ich dann alle wieder fertiggemacht und an Familien oder Personen gespendet“, sagt der 24-Jährige. „Denn wieso sollten Leute die Sachen wegschmeißen, wenn ich sie wieder in Ordnung bringen kann“, findet er. Außer der eigentlichen Reparatur macht er die Geräte ebenfalls gründlich sauber.

Ärger über manche Empfänger

Dieses Jahr habe er jedoch überlegt, ob er diese Aktion fortführen soll, denn es hätten sich in der Vergangenheit Menschen gemeldet, die seine Computer nicht unbedingt brauchten oder sie auf Ebay verkauften. „Das hat mich schon ziemlich geärgert“, sagt er. Trotzdem hat Oberdieck im November wieder angefangen, Teile über seine Kontaktpersonen zu suchen. Beispielsweise habe er von der Universität einige Computer bekommen und die Möbelspedition Haberland habe zahlreiche Monitore, Rechner und Tastaturen gespendet. Aber auch Privatpersonen haben ihm Geräte zur Verfügung gestellt.

Auf die Computer installiert der Elektroniker das kostenlose Betriebssystem Linux und ein paar nützliche Programme, bevor sie zu den Bedürftigen gegeben werden. Das einzige, was er berechnet, sind die Lizenzkosten für das Windows-Betriebssystem, wenn dies jemand haben möchte. Kürzlich hat Oberdieck Kontakt zum Jugendamt geknüpft und bereits drei Computer dahin vermittelt. „Meine Ansprechperson hat mir die Interessen der Kinder genannt, dann konnte ich die Computer danach einrichten.“ Beispielsweise habe er einer Pferdeliebhaberin einen passenden Bildschirmhintergrund eingestellt.

Kinder brauchen die Computer

Seine Aktion richte sich insbesondere an Kinder, die zur Vorbereitung von Referaten in die Schule oder zu Freunden gehen müssten, was Oberdieck nicht so schön für die Kinder findet. Deswegen achte er bei Anfragen nach den Geräten darauf, dass die Kinder bereits in der fünften Klasse sind und die Computer nicht nur für Videospiele nutzen möchten. „Ich will den Kindern eine Freude machen“, betont er. „Bei Facebook habe ich auch geschrieben, dass die Leute denen den Vorrang lassen sollen, die sich die Geräte sonst nicht leisten können.“ Oberdieck bedauere, dass es so viele Menschen gebe, die seine Aktion ausnutzten und nicht verstünden, warum er das macht.

Oberdieck in seiner Werkstatt. Quelle: Christina Hinzmann / GT

Im vergangenen Jahr habe Oberdieck drei Computer, drei Fernseher, eine Spielkonsole und zwei Lautsprecher weggeben können. Dieses Jahr hat er schon acht Computer, zwölf Monitore und einige Tastaturen verschenkt. Zudem hat er sein eigenes ferngesteuertes Auto wieder repariert und sauber gemacht. „Das soll auch ein Kind kriegen – es steht sowieso nur hier herum“, sagt Oberdieck. Ihm sei sogar gesagt worden, dass einige Kinder seinetwegen wieder an den Weihnachtsmann glauben können. Wer ebenfalls elektronische Geräte spenden möchte oder selbst Bedarf daran hat, kann sich über Facebook bei Stefan Oberdieck melden.

Von Isa Kroeschell

Gleichen Geburtstagsfeier in Reinhausen - Streetwise spielen Rock’n’Roll zum Fest
23.12.2018
21.12.2018