Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gleichen Wöllmarshäuser wollen digitalen Fortschritt und eine große 1000-Jahrfeier
Die Region Gleichen Wöllmarshäuser wollen digitalen Fortschritt und eine große 1000-Jahrfeier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:19 27.02.2020
Auf der zukünftigen Homepage von Wöllmarshausen sollen sich alle Vereine im Ort in Eigenregie vorstellen können. Quelle: r / Pixabay
Anzeige
Wöllmarshausen

Die 1000-Jahrfeier ist im Dorf ein großes Thema, die digitale Darstellung des Lebens ist für die meisten Bürger nicht minder attraktiv und: Der Alltag fordert Fortschritt. Den haben die Wöllmarshäuser Ortsräte in ihrer jüngsten Sitzung von der Gemeinde Gleichen eingefordert.

Schon seit 2018 soll die sogenannte Abgrenzungssatzung der Realität angepasst werden, sagt Ortsbürgermeister Hans-Joachim Klabunde. Deren Text sei „so formuliert, dass Gartenhäuser nicht auf Ortsgebiet liegen, was die Besitzer nicht wussten“. Gemeinde und Landkreis hätten für die Satzungsänderung, „die Erweiterung nach Süden“, bereits „grünes Licht“ gegeben. Die fünf Ortsräte von der Freien Wählerliste Wöllmarshausen hätten der Gemeinde zwar geschrieben, dass der „zeitliche Rahmen zwar keine allzugroße Rolle spielt“, aber, so der 69-Jährige: „Wir bitten die Gemeindeverwaltung, diesen Punkt anzugehen; es muss jetzt mal weitergehen.“

Digitale Chancen nutzen: Modellprojekt Vorbild für Wöllmarshausen

Den ersten Schritt zur digitalen Modernisierung sind die Ortsräte mit der Einladung an Ellen Radtke (Stiftung digitale Chancen) und Karin Jürgens (Ortsbürgermeisterin von Bremke) gegangen – beide informierten die Kommunalpolitiker in Vorträgen über das Modellprojekt „Bremke digital“. Alle 16 Dörfer der Gemeinden könnten teilnehmen, so Klabunde. Nach Bremke „hat sich jetzt Wöllmarshausen gemeldet“.

Zunächst soll eine Wöllmarshäuser Homepage gestalten werden, auf der sich alle Vereine in Eigenregie vorstellen können: Feuerwehr, Tischtennis- und Event-Klub sowie Schützenverein. „Ziel des Projekts ist, die Chancen der Digitalisierung zu erproben und zu einem Modell zu entwickeln, das mehr Lebensqualität im Dorfleben ermöglicht“, so der Ortsbürgermeister. „Wöllmarshausen möchte die Chance nutzen.“

Großes Interesse: 30 Bürger nehmen an der Ortsratssitzung teil

Als Chance für die Dorfgemeinschaft und nicht nur als ehrenvolle Pflicht begreifen die Bürger ihre 1000-Jahrfeier 2022. Mitte 2018 sei der Festausschuss gebildet worden, so Klabunde. Er hatte am Ausschusstreffen am 9. Februar teilgenommen und berichtete im Ortsrat – auf dessen Sitzung 30 Bürger Interesse an der Tagesordnung zeigten.

Acht Arbeitsgruppen seien gebildet worden, so Klabunde, unter anderem für die Sponsorensuche, das Kulturprogramm, Festschrift und Umzug. Als eine der nächsten Maßnahmen solle ein Konto eingerichtet werden, „mit dem die Unkosten der Gruppen finanziert werden können. Die Vereine sind aufgerufen, einen kleinen Obolus einzuzahlen“, sagt Klabunde. „Wir vom Ortsrat haben schon mal beschlossen, 300 Euro zur Verfügung zu stellen.“

Premiere: 400 Wöllmarshäuser wollen 2021 gemeinsam Silvester feiern

Die 19 Ausschussmitglieder hätten schon einiges auf den Weg gebracht: „Alle Gruppen liegen gut im Zeitplan.“ Und alle hatten eine gute Idee: Am 31. Januar 2021 sollen die 400 Wöllmarshäuser mal nicht getrennt, sondern erstmals gemeinsam Silvesterparty feiern – als Aperitif für die bevorstehenden Feiern. Das Hauptfest soll vom 9. 12. Juni 2022 veranstaltet werden.

Von Stefan Kirchhoff

Wie stellen sich die Reinhäuser die Zukunft ihres Heimatortes vor? Vor allem ein Thema brannte den Teilnehmern des Zukunftsworkshops unter den Nägeln.

26.02.2020
Gleichen „Aus den Tiefen der russischen Seele“ Konzert in Bremke mit „Maxim Kowalew Don Kosaken“

Der Chor „Maxim Kowalew Don Kosaken“ gastiert in Bremke. Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie Volksweisen und Balladen präsentieren.

25.02.2020

Die Gemeinde Gleichen plant eine energetische Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Reinhausen, der Ortsrat will mehr. Um die nach wie vor verfahrene Situation geht es am Dienstag im Ortsrat.

25.02.2020