Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 100 Schokohasen für Duderstädter Masken-Näher
Die Region Göttingen 100 Schokohasen für Duderstädter Masken-Näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 17.04.2020
Johannes Riemekasten-Remy und Isabel Lubojanski konnten die gespendeten Schokohasen vor Victor's Residenz-Hotel Teistungenburg entgegen nehmen (von links).r Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Das Familienzentrum der Caritas Südniedersachsen hat gemeinsam mit dem Lorenz-Werthmann-Haus (LWH) eine Nähaktion gestartet: Sie suchten nach Ehrenamtlichen, die Behelfsmasken nähen und sie bei der Caritas abliefern. Rund 3 700 Behelfsmasken wurden bereits zur Caritas gebracht, heißt es seitens der Katholischen Pressestelle Göttingen.

Dafür bekamen die Näher ein süßes Dankeschön zu Ostern: Das „Victor's Residenz-Hotel Teistungenburg“ spendete ihnen 100 Schokohasen. LWH-Leiter Johannes Riemekasten-Remy und Isabel Lubojanski vom Familienzentrum konnten die gespendeten Schokohasen vor dem Hotel entgegennehmen „Wir haben die Schokohasen direkt an die Näher weitergeben können“, so Lubojanski. Alle freiwilligen Helfer bekamen von der Caritas noch eine Ostergrußkarte dazu. „Ganz herzlichen Dank an Victor's, wir freuen uns sehr über diese Geste zu Ostern für alle engagierten Näher“, sagt Riemekasten-Remy.

Anzeige

Auslieferung in größerer Stückzahl

„Wir sagen allen Nähern nochmals ein großes Dankeschön. Besonders die ambulanten Pflegedienste und alle weiteren Dienststellen der Caritas profitieren von dem enormen Engagement“, betont Caritas-Vorstandssprecher Ralf Regenhardt. Nun könne die Caritas-Behelfsmasken auch an Einrichtungen und Betriebe in größerer Stückzahl abgeben. Privatpersonen können einzelne Masken erhalten.

Die Caritas stellt nach eigenen Angaben den Pflegekräften der eigenen Sozialstation die Masken als Behelfsmittel zur Verfügung. Außerdem reicht sie die Mundmasken an andere Einrichtungen im Pflege- und Gesundheitsbereich im Untereichsfeld weiter. Zusätzlichen Schwung habe die Aktion durch den Einsatz der Caritas-Dorf-FSJler erhalten: Sie verteilen das Material und holen die fertigen Masken ab. Die Dorf-FSJler organisieren den Liefer- und Abholdienst nach telefonischer Absprache.

Interessenten können Masken im LHW abholen. Außerdem können Menschen, die Masken benötigen, den Verband unter der Nummer 05527/996860 montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr erreichen. Die Caritas organisiert bei Bedarf einen Lieferdienst.

Lesen Sie auch

Von Anja Semonjek

Anzeige