Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bilder und Geschichten von der Seidenstraße
Die Region Göttingen Bilder und Geschichten von der Seidenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 07.06.2019
Fotografien aus Xinjiang zeigt die Ausstellung im Apex. Quelle: Böhm
Göttingen

Sonst hätten ja meist die Brüder Grimm im Zentrum der Märchenwoche gestanden, sagte Organisatorin Gudrun Bartels vom Verein Göttinger Märchenland. Die Nachrichten über eine neue Seidenstraße und den Konflikt der Uiguren mit den Chinesen hätten sie ihr Thema finden lassen. Diese Straße sei ein großes Gebiet mit vielen Kulturen und Geschichten. Märchen, Musik und Bilder aus dem großen Raum, dem alten Netz von Karawanenstraßen, dessen Hauptroute den Mittelmeerraum auf dem Landweg über Zentralasien mit Ostasien reichte, wird die Märchenwoche bis zum 23. Juni präsentieren.

Smog über der Skyline

Rund 20 Fotografien aus dem zentralasiatischen Xinjiang zeigt die Ausstellung in den Räumen des Apex: einen kleinen Basar mit Früchten zwischen verfallenden Häusern, Reklameschildern und Stromleitungen, die wirr umherhängen; die reich verzierte Fassade einer halbzerstörten Moschee; einen Schrein; ein Mausoleum in einsamer Landschaft, Smog über der modernen Skyline von Ürümqi.

Der in Nanjing geborene Fotograf Ma Kang zeigt den Wandel und den Alltag in Xinjiang, einem Raum der vor allem von Uiguren besiedelt ist und der sich momentan stark verändert. Durch seine Kamera zeigt er die Ungewissheit. Der zweite Fotograf ist Ablet Semets, ein Uigure, der am Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde der Universität Göttingen gearbeitet hat. Seine Fotografien zeigen eher das ländliche Xinjiang. Katja Pessl vom Centre for Modern East Asian Studies der Universität Göttingen hat das Konzept für die Schau erstellt und die Aufnahmen ausgewählt.

Riesiges Wegenetz

Eine einmalige Gelegenheit, die Arbeit der Turkologen auch der Öffentlichkeit bekannt zu machen, sei die Märchenwoche, sagte Prof. Jens Peter Laut vom Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde. Laut sprach zur Einführung der Ausstellung und wird am Donnerstag, 13. Juni, um 20.15 Uhr im Apex einen ausführlichen Vortrag zur Seidenstraße als Schmelztiegel der Kulturen halten. Er benutze ja momentan nicht so gern das Wort Vielfalt, es sei ein Modewort geworden, aber für die Gebiete an der Seidenstraße passe es einfach. Ein riesiges Wegenetz sei die Seidenstraße gewesen und seiner Meinung nach habe es die einzig wirklich funktionierenden multikulturellen und multireligiösen Gesellschaften im zentralasiatischen Zentrum dieses Wegenetzes, dem heutigen Xinjiang, gegeben.

Termine bei der Märchenwoche

Klangzauber entlang der Seidenstraße: Pfingstkonzert am Sonntag, 9. Juni, um 19 Uhr im Rittergut Besenhausen, Friedland-Niedergandern.

Szenische Lesung „Etwas Besseres als den Tod findest du überall“ mit den Stillen Hunden am Dienstag, 11. Juni, um 20.15 Uhr und am Donnerstag, 20. Juni, um 19 Uhr im Apex Göttingen.

Orientalische Märchen für Erwachsene: am Donnerstag, 13. Juni, und am Donnerstag, 20. Juni, jeweils um 10.55 Uhr in der Stadtbibliothek Göttingen.

Die Seidenstraße- Schmelztiegel der Kulturen: Vortrag mit Prof. Jens Peter Laut am Donnerstag, 13. Juni, um 20.15 Uhr im Apex.

Die Abenteuer des Prinzen Achmed. Animationsfilm am Sonnabend, 15. Juni, um 20.30 Uhr im Apex.

Das vollständige Programm gibt es unter www.maerchenlandgoe.de

Von Christiane Böhm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Naturschutz vor Profit: In Göttingen wird der Stadtwald naturnah bewirtschaftet. Er ist Heimat für viele bedrohte Tierarten.

11.06.2019

Neun Jahre Freiheitsstrafe und die Unterbringung in der Psychiatrie hat die Staatsanwaltschaft im Prozess um eine zerstückelte Leiche am Freitag vor dem Landgericht Göttingen gefordert. Der 29-jährige Angeklagte habe sich des Totschlags und der Störung der Totenruhe schuldig gemacht.

10.06.2019
Göttingen Göttinger Bürgerstiftung - Preis für engagierte Stifter

Die Bürgerstiftungen, darunter auch die Göttinger, haben den Deutschen Stifterpreis erhalten. Am Sonntag, 23. Juni, richtet die Göttinger Bürgerstiftung das 9. Bürgerfrühstück aus.

07.06.2019