Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 130 Jahre Gauß-Weber-Loge Göttingen: Unterstützung für Kinder
Die Region Göttingen 130 Jahre Gauß-Weber-Loge Göttingen: Unterstützung für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:38 23.08.2019
Vertreter der Bahnhofsmission erhalten von der Loge Schecks (v.l.): Altmeister Henning Müller, Matthias Schökel, Andreas Overdick (Bahnhofsmission), Obermeister Dieter Peipert, Joachim Friedrich und Christine Büttner (Musi-Kuss), Althochmeister Ernst Schütz. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Göttinger, nationale und internationale Mitglieder der Gauß-Weber-Loge zu Göttingen im Odd Fellow Orden haben das 130-jährige Bestehen der Loge gefeiert. Zwei Einrichtungen erhielten Spendengeld.

Carl Friedrich Gauß, 1777 in Braunschweig geboren, forschte als Direktor der Göttinger Universitäts-Sternwarte bis zu seinem Tod 1855 auf den Gebieten der Mathematik, der Astronomie und der Physik. Wilhelm Eduard Weber (1804 bis 1891) wurde 1831 auf eine ordentliche Professur für Physik an die Georg-August-Universität berufen – er war einer der „Göttinger Sieben“. Weber forschte über Elektromagnetismus.

Anzeige

„Wir helfen Organisationen, die auf Spenden angewiesen sind“

Der Odd Fellow Orden sei „weltweit dem Gedanken der Humanitätund der sozialen Hilfe verpflichtet“. Heute „helfen wir Organisationen, die auf Spenden angewiesen sind“, so Jürgen Repkewitz, Schriftführer der Loge. Der diesjährige Wahlspruch der deutschen Odd Fellow Stiftung laute „Kinder unsere Zukunft“. Die Bahnhofsmission Göttingen helfe Kindern und anderen reisenden Personen, ihr Ziel unbeschadet zu erreichen. Die Musikschule Musi-Kuss ermögliche es Kindern aus sozial schwachen Schichten, Musikinstrumente zu erlernen, so Repkewitz. beide Einrichtungen erhielten jeweils 2500 Euro.

Von Stefan Kirchhoff

Anzeige