Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Auf Weltreise mit dem Göttinger Symphonie Orchester
Die Region Göttingen Auf Weltreise mit dem Göttinger Symphonie Orchester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 23.05.2019
Eine großartige Stimmung herrschte im vergangenen Jahr bei der Nacht der Kultur. Quelle: Mischke
Anzeige
Göttingen

Sollten Sie ein Sofa benötigen, dann sollten Sie am Sonnabend, 15. Juni, auf jeden Fall zur Nacht der Kultur gehen. Denn an einem der insgesamt 26 Veranstaltungsorte, am Kornmarkt, haben die Besucher die Möglichkeit, das Mobiliar, auf dem sie zuvor dem Programm gelauscht haben, mit nach Hause zu nehmen. „Wer sich in ein Sofa verliebt hat, der kann das dann anschließend sofort mitnehmen“, erklärte Frederike Breyer, Geschäftsführerin von Pro City über die Eigenheit der Chill-Lounge, die die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) dort aufbauen wird.

Ursprünglich war das Event vor 18 Jahren als Geschenk des Einzelhandels an die Bürger gedacht. Jahr für Jahr ist es gewachsen, neue Ideen kamen dazu. Und inzwischen bieten insgesamt 28 Veranstaltungsorte die Möglichkeit, Bewährtes, aber auch Neues kennenzulernen. Für Liebhaber des Göttinger Symphonie Orchesters ist der Marktplatz ab 20 Uhr ein Muss. Dort haben die Zuhörer die Möglichkeit, mit dem neuen Chefdirigenten Nicholas Milton auf Weltreise zu gehen.

Nicolas Milton, Frederike Breyer und Klaus Faber (v.l.) präsentieren die druckfrischen Plakate. Quelle: vw

Australien auch vertreten

„Es ist eine legendäre Möglichkeit, uns zu präsentieren“, sagte Milton, der magische Momente verspricht. Mehr als 36 Nationen gehören mit zu seinem Orchester. „Australien ist jetzt auch vertreten“, meinte Milton und schmunzelt dabei. „Wir spielen auch etwas von Brahms, der eine so wichtige Rolle in der Stadt Göttingen spielt“, verspricht der künstlerische Leiter. Russland, Finnland, Norwegen, Frankreich, Spanien – diese Länder werden unter anderem beteiligt sein. Milton wird den Auftritt moderieren, er freut sich auf die relaxte Atmosphäre. „Die Stimmung ist bei einem Open-Air-Konzert so anders, dazu eine wunderbare niedersächsische Bratwurst“, sagt Milton.

Es gibt einen Plan B

Und sollte das Wetter nicht mitspielen, dann gibt es für das GSO auch einen Plan B. In dem Fall, dass es regnen sollte, zieht das Orchester in die St. Paulus-Kirche um. „Dann fangen wir aber auch eine halbe Stunde später an, damit die Besucher die Chance haben, in die Kirche zu kommen. Aber natürlich gehen wir nicht davon aus, dass es regnen wird“, meinte Breyer.

Wer es nicht klassisch mag, der wird in den Angeboten auf jeden Fall auch etwas anderes finden. Von Jazz, Funk, Reggae, Hip Hop, Swing, Blues ist alles dabei. Die Vielfalt der Angebote sieht aber beispielsweise auch einen Bummel über den Kunsthandwerkermarkt in der Burgstraße vor.

Jüngeres Publikum

Die Nacht der Kultur bietet aber bereits tagsüber etwas für das jüngere Publikum. So ist ab 15 Uhr auf dem Wochenmarkt die Kinder- und Familienbühne eröffnet. Die Akrokid vom KAZ sind mit Kinderakrobatik dabei. Ebenso ein kreatives Kinderballet und auch Trommeln zum Mitmachen steht auf dem Plan.

Impressionen von der Nacht der Kultur 2018

Bereits ab 11 Uhr morgens ist in der Gotmarstraße 1 das Künstlerhaus mit Galerie geöffnet. Auch die Stadtbibliothek ist bei der Nacht der Kultur dabei. Von 11 bis 17 Uhr können Schnäppchenjäger beim großen Buchverkauf im Innenhof fündig werden.

Kulturelles Vergnügen fast kostenlos

Unter der Regie von Pro City steigt die 18. Nacht der Kultur am Sonnabend, 15. Juni. in der Göttinger Innenstadt. Bis auf eine Ausnahme sind alle Veranstaltungen kostenfrei. „Ohne unsere Sponsoren wäre dies nicht möglich“, ist Pro City-Geschäftsführerin Frederike Breyer sehr dankbar über die Zuwendungen. Dem Göttinger Symphonie Orchester zu lauschen ist kostenlos, nicht aber, wenn Besucher dabei bequem sitzen möchten. Ab Montag, 27. Mai, sind die Tickets für 10 Euro in der Tourist Information, Markt 8, erhältlich. Der Termin für die nächste Nacht der Kultur steht auch schon fest: Sonnabend, 13. Juni 2020.

Maßgeblich am Programm mitgestaltet hat Klaus Faber, der dies bereits seit 17 Jahren dabei ist. Gemeinsam mit dem Organisationsteam versucht er aus der Vielzahl der Künstler ein abwechslungsreiches Programm zu basteln. „Die Künstler sollen schon aus der Region Göttingen kommen, denn denen wollen wir natürlich eine Bühne geben, sich zu präsentieren“, erklärt Faber.

Er gehört nicht nur zum Orga-Team, sondern lässt es sich nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Frau Heidemarie als Duo „Kavier&Selters“ um 19 Uhr auf der Bühne an der Barfüßerstraße aufzutreten.

Von Vicki Schwarze

Von Rock’n’Roll bis Blasmusik reicht das Bühnenprogramm beim 627. Bürger- und Schützenfest in Göttingen. Traditionsgemäß stehen auch Umzug und Frühschoppen auf dem Programm.

24.05.2019

Zum Thema „Stille“ ist ab Sonntag eine Fotoausstellung in der evangelischen Göttinger Kirchengemeinde St. Jacobi zu sehen. Sie umfasst 13 großformatige Landschaftsbilder.

23.05.2019

Noch sind Startplätze frei: Wanderer können sich noch bis Freitag, 24. Mai, für den 18. Brockenaufstieg anmelden. Dabei können sie sich zwischen zwei Touren bis zum Gipfel entscheiden.

23.05.2019