Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 24 000 Euro für Schulbauernhof Hardegsen in Hevensen
Die Region Göttingen 24 000 Euro für Schulbauernhof Hardegsen in Hevensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 29.07.2014
Spendenübergabe: Dietmar Schwerdtfeger, Axel Unger, Torsten Loose, Christian Kionka und Karina Wulff (von links). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Hevensen

Als der Zusammenschluss der leitenden kaufmännischen Angestellten in der deutschen Zuckerindustrie 1899 ins Leben gerufen worden sei, habe es rund 400 Zuckerfabriken in Deutschland gegeben, erzählt Kionka. Ziel des Vereins sei der Austausch gewesen. Mittlerweile habe sich die Zuckerindustrie in Deutschland auf sehr wenige große Unternehmen konzentriert.

Deshalb sei der Austausch nicht mehr nötig und werde durch den Wettbewerb auch schwierig. Fortbildungsveranstaltungen würden eher in den einzelnen Unternehmen separat durchgeführt.

Für die Spende des Vereinsvermögens ist der Schulbauernhof nach den Worten von Kionka deshalb ausgewählt worden, weil der Hof mit seiner Bildungsarbeit die Grundlagen für eine ausgewogene Ernährung und für einen ausgewogenen Lebensstil lege. Hier werde den Schulkindern vermittelt, woher die Lebensmittel stammen und wie sie hergestellt werden.

Weil die Firma Nordzucker zu den Sponsoren des Schulbauernhofs zähle, sei der Kontakt zu dem Zweigverein entstanden, erläutert Dietmar Schwerdtfeger vom Schulbauernhof. Eingesetzt werde der große Betrag für die Fortführung der Renovierung am Haupthaus. Im vergangenen Jahr ist das Dach erneuert worden (Tageblatt berichtete). Nun seien Fassade und Innenräume an der Reihe.

Von Ute Lawrenz

Mehr zum Thema

Als eigenständiger landwirtschaftlicher Betrieb agiert der Internationale Schulbauernhof Hardegsen in Hevensen seit knapp einem Jahr. Genauso lange sind die landwirtschaftliche Betriebsleiterin Johanna Arnemann, Daniela Ringermuth als Leiterin der Hauswirtschaft und Claudia Eicke-Schäfer als Ungers rechte Hand und Assistentin der Geschäftsleitung im Team. Und seit Neuestem gibt es hier Bio-Eier. Für die Geflügelhaltung und die Eier hat der Schulbauernhof Ende Januar die Bio-Zertifizierung erhalten.

04.02.2014

Das „Neustädter Modell“ ist eine Erfolgsgeschichte. Die Realschüler, die in der neunten und zehnten Klasse sowohl die Schule als auch die Berufsschule (technische Berufe) besuchen, haben nach Abschluss des Projekts eine echte „Berufsreife“, ist sich Lars Nolte sicher.

Hanne-Dore Schumacher 29.07.2014

Lob von Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) für die Gymnasien an berufsbildenden Schulen (BBS): „Berufliche Gymnasien sind ein bedeutender Teil unserer Schullandschaft, und sie sind beliebt“, sagte die Ministerin während einer Abschlussfeier an der Göttinger Arnoldi-Schule (BBS I).

Ulrich Schubert 27.07.2014