Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 2500 bunte Enten beim 11. Göttinger Entenrennen
Die Region Göttingen 2500 bunte Enten beim 11. Göttinger Entenrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 25.08.2013
Poppig: Die Renn- und Modell-Ente mit im karnevalistischen Trinkhalm-Outfit belegt im Schönheitswettbewerb Platz Fünf. Quelle: Mischke
Anzeige
Göttingen

Veranstaltet wurde das farbenfrohe Spektakel von den örtlichen Lions-Clubs „Göttinger 7“ und „Hainberg“. Weit über Tausend Besucher tummeln sich auf dem Areal zwischen Goetheallee und Waageplatz.

Vor allem die Kinder verfolgen ihre liebevoll bemalten und verzierten Quietscheentchen mit Argusaugen. „Quacki“, „Timo“ oder „Papi, Du schaffst es“, feuern sie ihre schwimmenden Helden mit vor Aufregung geröteten Wangen an. Kaum eine Ente wird im Originalzustand zu Wasser gelassen, die meisten wurden von den Renn-Teilnehmern mit wasserfesten Stiften bemalt.

Eine Sonderwertung für die hübschesten Enten riss zahlreiche Starter im Vorfeld zu phantasievollen Kreationen hin. Die Zuschauer erfreuen sich an Prinzess-Entchen mit Strass und Krönchen, der blau-silbernen Pol“ente“ mit Dienstmütze und Stern sowie einer Giraffen-Ente mit langem Hals.

Kreative Köpfe haben ganze schwimmende Ensembles gebastelt: Publikumslieblinge sind die „Blues-Brothers“ Jake und Elwood sowie ein zauberhaftes Diorama mit Lokalbezug: Christiane Eiben, Rainer Schacht und „Wilhelm Kaiser“ beim KWP Open-Air.

Rund 2500 Plastik-Enten kämpften am Sonnabend auf dem Leinekanal um die Plätze beim 11. Göttinger Entenrennen. ©Mischke

Der Zielbereich am Waageplatz ist den ganzen Sonnabend über zentraler Treffpunkt für Ententrainer, freiwillige Helfer und Gäste. Rund um den sonst eher verwaisten Springbrunnen tobt das Leben. Es gibt leckere Bratwurst, Kaffee und Kuchen, gekühlte Getränke, Sponsoren-Info-Stände und vielfältige Spielmöglichkeiten für die Kids.

Mittendrin wirbeln Organisator Dieter Olowson und Mit-Initiatorin Silvia Eisenacher vom Lions-Club „Göttinger 7“. Beide zeigen sich zufrieden mit der lebhaften Veranstaltung, deren Erlös humanitäre Projekte und Einrichtungen in der Region wie die Pfadfindergruppen „St. Georg Göttingen“, „Hohenstaufen Göttingen“, das Hospiz an der Lutter sowie den Förderverein „Kleine Löwen e.V.“ unterstützt.

Man wolle neue Wege gehen, neue Events kreieren, Aktionen wo man mehr Öffentlichkeit bekomme, um Spenden zu akquirieren, erklärt Eisenacher und weiter: „Wir haben noch viel vor und im kommenden Jahr wird es wieder ein Entenrennen geben, das ist sicher.“

In diesem Jahr gewinnt die Ente mit der Nummer 13-3546 das Finale nach allen Vorläufen, das Entenensemble auf einem Globus den Kreativ-Wettbewerb, Steritex den Sponsorenlauf und Steven Ruhstrat den Promi-Lauf.

Von Christoph Mischke