Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 3. Entenrennen in Rosdorf: Rekord auf der Rase
Die Region Göttingen 3. Entenrennen in Rosdorf: Rekord auf der Rase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 23.06.2013
Von Britta Eichner-Ramm
Erste Kurve nach dem Start: Zuschauer an der Rennstrecke verfolgen die Renn-Enten.
Erste Kurve nach dem Start: Zuschauer an der Rennstrecke verfolgen die Renn-Enten. Quelle: Heller
Anzeige
Rosdorf

Viele von jenen, die am Ufer standen, hatten selbst einen Starter im Feld, den sie anfeuerten. Mehr als 1000 Renn-Enten rasten am Sonntag die Rase hinunter – vom Start an der Knopensteg-Brücke bis zum Zieleinlauf an der Brücke Spickenweg/Rischenweg. Und wenn sich einmal eines der Plastik-Tierchen im Grün des Bachlaufs verfangen hatte oder die Kurve ob der zu starken Strömung nicht in Ideallinie erwischte, standen Streckenposten parat, um Nachhilfe zu geben.

Gleich drei Läufe waren angesetzt, um die schnellste Ente Rosdorfs zu ermitteln – und deren erfolgreichen Besitzer. Auch die schönste Renn-Ente wurde am Ende gekürt. Für die Sieger hat der Förderverein Geld- und Sachpreise von fast 2000 Euro eingeworben. Gut 600 Menschen nahmen an der Siegerehrung teil.

Die Gesamtsieger: Platz eins Marie Bornemann, Platz zwei Gesa Stehr, Platz drei Mia Krüger und Talula Schregel. Die schönste Ente schickte Valentina Grosch ins Rennen.

Entenrennen in Rosdorf auf der Rase. © Heller

1. Rennen

Platz 1    -    Luca Wienecke   

Platz 2    -    Thomas Kuhl   

Platz 3    -    Chiara Hoch

2. Rennen

Platz 1    -    Christina Usebach   

Platz 2    -    Leni Baumann   

Platz 3    -    Isabell Eggers  

3. Rennen

Platz 1    -    Marie Bornemann  

Platz 2    -    Tom Fröchtenicht   

Platz 3    -    Peter Raub

Gesamtergebnis

Platz 1    -   Marie Bornemann   

Platz 2    -    Gesa Stehr   

Platz 3    -    Mia Krüger   

Platz 3    -    Talula Schregel

 

Mehr zum Thema

Der Himmel öffnete zwar immer wieder seine Schleusen, aber trotz der Schauer sei das Thiefest in Diemarden am Wochenende sehr gut besucht gewesen, sagt Christina Füllgrabe vom Heimatverein. Die Besucher hätten sich wetterfest angezogen, die Stimmung sei trotzdem super gewesen.

Jörn Barke 16.07.2012

„Zu Wasser und zu Lande“ lautete das Motto für den vierten Spieltag für die Gerblingeröder Teams, die rund um den 100. Sportvereins-Geburtstag ein Jahr lang um den Titel „Viktorianer“ kämpfen (Tageblatt berichtete). 

Anne Eckermann 05.07.2012

Bereits zum 23. Mal hat die zweitägige Haus-Messe des Holzgeschäfts Hasselbach stattgefunden. Auch dieses Mal wurde sie von einem Frühlingsfest und verkaufsoffenen Wochenende begleitet. Zahlreiche Stände säumten das Gelände. Insgesamt 8000 bis 10 000 Besucher  waren gekommen, schätzt Hasselbach-Chefin Birgitt Witter-Wirsam.

08.05.2013