Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 480 Mitglieder beim Bundeskongress in Göttingen
Die Region Göttingen 480 Mitglieder beim Bundeskongress in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 04.05.2018
Ricarda Lang Quelle: dpa
Göttingen

„Es ist toll, dass so viele Teilnehmer da waren“, sagte die Bundessprecherin der Grünen Jugend Ricarda Lang. Inhaltlich sei es vor allem darum gegangen, dass die Grüne Jugend und die Grünen eine Gegenposition zum „Weiter so“ der derzeitigen Bundesregierung bieten wollen. „Wir benötigen eine linke Alternative, denn das derzeitige Vorgehen der Bundesregierung ist gleichbedeutend mit einem Stillstand“, erklärte Lang. Ebenso wenig dürfte aber rechten Gruppierungen die Gelegenheit gegeben werden, großen Einfluss auf die Politik zu haben.

Visionen Schritt für Schritt umsetzen

Die Grüne Jugend fordert von der Mutterpartei deshalb Radikalität und warnt vor Beliebigkeit. „Es ist gut, dass wir mit vielen gesellschaftlichen Gruppen reden wollen.“ Themen, die die Jungpolitiker in diesem Zusammenhang diskutiert haben waren beispielsweise Mobilität der Zukunft und Digitalisierung. „Zu einer Mobilität der Zukunft gehört für uns, dass es innerhalb Europas einen kostenfreien Verkehr gibt“, sagte Lang. Wichtig sei aber auch eine Reduzierung der Arbeitszeit auf 28 Wochenstunden, und dass die Menschen unabhängig vom Einkommen ein selbstbestimmtes Leben führen können. „Wir wissen, dass sich unsere Visionen nicht von jetzt auf gleich umsetzen lassen, sondern dass dies Schritt für Schritt erfolgen muss“, erklärte die Sprecherin.

Diskussion mit der Parteispitze

Bei einer Podiumsdiskussion mit der Bundesvorsitzenden der Mutterpartei Annalena Baerbock haben die Jungpolitiker zudem die Möglichkeit gehabt, gegenüber der Mutterpartei zu äußern, welche Veränderungen sie sich für die Zukunft wünschen. Ziel der neuen Doppelspitze der Grünen: Baerbock und Habeck wollen bei der Europawahl 2019 die SPD als führende linke Partei der Staatengemeinschaft ablösen. In die Erarbeitung des Grundsatzprogramms wollen sie nach eigenen Angaben die gesamte Gesellschaft einbeziehen, nicht nur die klassische Grünen-Klientel. In der Opposition darf es laut den Nachwuchspolitikern nicht darum gehen, „zu zeigen, dass man der bessere Regierungspartner für die Union gewesen wäre“, sagte Lang. Stattdessen müssten die Grünen mit „mutigen Visionen“ voranschreiten und zeigen, dass eine andere Zukunft möglich sei. Bei der Entwicklung des neuen Grundsatzprogramms der Grünen gelte es, „unsere Visionen mit konkreten und radikalen Forderungen zu verknüpfen“.

Ideenaustausch in Kleingruppen

Beim Bundeskongress in der Freien Waldorfschule hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in Workshops über ihre Ideen auszutauschen. „Dies war insbesondere für Mitglieder, die nicht im großen Plenum sprechen wollten, gut, denn hier konnten sie in kleinen Gruppen ihre Ideen einbringen, und sie wurden gemeinsam weitergedacht“, sagte Lang. Die Teilnehmer seien ihrer Ansicht nach beim 50. Bundeskongress so motiviert gewesen, wie schon lange nicht mehr. Die beschlossenen Anträge sollen in den kommenden Monaten im Bundesvorstand weiterbearbeitet werden.

Von Vera Wölk mit dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Modelleisenbahner in der Region waren bislang gut versorgt: Mit dem Hobby-Center am Göttinger Maschmühlenweg und dem Spielwarengeschäft Scheer in Nörten-Hardenberg standen ihnen gleich zwei gutsortierte Fachgeschäfte zur Verfügung. Doch damit ist jetzt praktisch Schluss.

04.05.2018
Thema des Tages Tradition auch in Südniedersachsen - Vereine stellen Maibäume auf

In vielen Ortschaften Südniedersachsens ist zum Mai-Feiertag ein Maibaum aufgestellt worden. Zum Teil ist das bereits am letzten Tag im April erfolgt, andere richteten die stattlichen Stämme erst am 1. Mai auf.

02.05.2018

Rund 50 Gäste haben in der Dorfschänke in Herberhausen in den Mai gefeiert. Seitdem Karin Peinemann und Vera Rohrdantz die Dorfschänke vor fast sechs Jahren übernommen haben, organisieren sie jedes Jahr einen Tanz in den Mai.

04.05.2018