Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 82-jährige Rentnerin in Göttingen bestohlen
Die Region Göttingen 82-jährige Rentnerin in Göttingen bestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 20.05.2020
Die Polizei in Göttingen sucht Trickdiebe. Quelle: imago
Anzeige
Göttingen

Trickdiebe haben erneut in Göttingen zugeschlagen. Am Dienstag, 19. Mai, wurde in der Zeit zwischen 7 Uhr und 7.40 Uhr in der Kasseler Landstraße eine Rentnerin bestohlen. Bei der Tat entwendeten die Täter einer 82-jährigen Frau Münzen, Schmuck und Bargeld. Die Höhe der Beute steht nach Polizeiangaben bislang noch nicht genau fest.

Wie das Opfer gegenüber der Polizei abgab, hatte ein Mann bereits einen Tag zuvor an ihrer Haustür geklingelt und sich als Mitarbeiter der Stadt Göttingen ausgegeben. Es ginge um die Überprüfung des Wasserdrucks in ihrem Haus. Am Dienstagmorgen um 7 Uhr kehrte er schließlich zurück, um die Messung durchzuführen.

Anzeige

Ablenkungsmanöver

Dabei lenkte er die Rentnerin mit seinen Tätigkeiten geschickt ab. Währenddessen konnte vermutlich ein Komplize unbemerkt das Haus betreten und die Wertgegenstände stehlen. Kurze Zeit später, nachdem der angebliche Handwerker das Haus verlassen hatte, stellte die Eigentümerin den Diebstahl fest und alarmierte die Polizei.

Die Personenbeschreibung sieht wie folgt aus: Etwa 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, kurze blonde Haare, gepflegtes Erscheinungsbild und sprach hochdeutsch. Er war bekleidet mit einer hellen Weste, einer hellen Hose, einem hellblauen Hemd und braunen Schuhen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Göttingen unter der Rufnummer 0551/491-2115.

Bereits am Montag war eine Rentnerin in Göttingen bestohlen worden. Aus diesem Grund rät die Polizei zu besonderer Vorsicht und spricht Empfehlungen aus. So sollten beispielsweise keine Fremden in die Wohnung gelassen werden. Besucher sollten vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch einen Blick aus dem Fenster in Augenschein genommen werden. Von Amtspersonen sollte immer der Dienstausweis angefordert werden. Handwerkern sollte nur dann der Eintritt ins Haus gewährt werden, wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden oder von den Bewohnern selbst bestellt worden sind.

Von Vicki Schwarze

Anzeige