Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 90 000 Euro gespendet: Göttingen hat ein Herz für blinde Menschen
Die Region Göttingen 90 000 Euro gespendet: Göttingen hat ein Herz für blinde Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:00 26.03.2020
Die Nachuntersuchung bestätigt es, Mazaga Mahorosho (r.) wurde erfolgreich am Grauen Star operiert. Quelle: Sven Aretz
Anzeige
Göttingen

Menschen mit Sehbehinderungen in Entwicklungsländern zu helfen, das liegt den Einwohnern aus Göttingen am Herzen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat im vergangenen Jahr von 648 Bürgern aus Göttingen insgesamt 92 650 Euro an Spenden erhalten. Mit dem Geld könne die CBM 3088 Menschen am Grauen Star operieren und so Augenlicht schenken, teilte die Hilfsorganisation mit.

Weltweit sind 36 Millionen Menschen blind. Davon sind alleine 12,6 Millionen durch Grauen Star erblindet. Durchschnittlich koste der Eingriff zur Wiederherstellung des Augenlichts in den Projekten der CBM nur 30 Euro. Viele der Betroffenen in Entwicklungsländern könnten sich dies allerdings nicht leisten, so die CBM.

Anzeige

So war es nach Angaben der CBM auch bei Mazaga Mahorosho aus Tansania. Der Familienvater macht sich große Sorgen um die Zukunft. Dann erfuhr er vom CBM-geförderten CCBRT-Krankenhaus, wo festgestellt wird, dass er an Grauem Star erkrankt ist. Innerhalb weniger Tage werden die trüben Augenlinsen gegen künstliche ausgetauscht. „Jetzt kann ich meine Geschäfte fortsetzen und muss keine Angst mehr um meine Familie haben“, so Mahorosho.

Diesen Dank gibt die CBM an die Menschen aus Göttingen weiter: Ohne ihre Unterstützung könnte die Entwicklungshilfeorganisation Mazaga und vielen anderen Patienten auf der ganzen Welt nicht helfen.

Von Ronja Heinemann