Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 900 000 Euro für Voigtschule
Die Region Göttingen 900 000 Euro für Voigtschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 12.03.2018
Die ehemalige Voigtschule: erst Schule, dann Leerstand und Flüchtlingsunterkunft, bald Kulturstätte.
Die ehemalige Voigtschule: erst Schule, dann Leerstand und Flüchtlingsunterkunft, bald Kulturstätte. Quelle: Christoph Mischke
Anzeige
Göttingen

Hintergrund für die Sanierung sind die Pläne, das Schulgebäude für bis zu zwei Jahre als Ausweichspielstätte für das Junge Theater und das KAZ zu nutzen, wenn das Otfried-Müller-Haus am Wochenmarkt ab Frühjahr 2019 für sechs Millionen Euro umfangreich saniert wird.

Größter Posten bei der geplanten Sanierung der ehemaligen Voigtschule ist mit 228 000 Euro der Einbau eines Aufzuges um einen barrierefreien Zugang zur Aula zu schaffen. Sie soll Ausweichquartier sein, auch wenn der Saal weniger Zuschauer fasst als der des Otfried-Müller-Hauses.

Verkauf des Hauses ist zunächst vom Tisch

Weitere Baumaßnahmen sind der Rückbau von Einbauten während der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft, das Herrichten der Räume für die Nutzung von KAZ und Junges Theater sowie die teilweise Erneuerung der elektrischen Anlage, insbesondere im Saalbereich.

Mit der Sanierung der Schule und ihrer Nutzung als Spielstätte ist vorerst auch ein Verkauf des städtischen Gebäudes vom Tisch. Dieser war vor Jahren im Gespräch.

Von Michael Brakemeier

12.03.2018
12.03.2018
Göttingen Tag der offenen Tür bei der EUTB - Beratung für Menschen mit Behinderung
12.03.2018