Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen A-7-Zubringer: Baubeginn frühestens 2015
Die Region Göttingen A-7-Zubringer: Baubeginn frühestens 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 14.03.2012
Von Andreas Fuhrmann
Drei Jahre dauert es noch: Dann wird nicht nur die Behelfsausfahrt ausgebaut, sondern auch die Rastanlage Ost (rechts) erweitert.
Drei Jahre dauert es noch: Dann wird nicht nur die Behelfsausfahrt ausgebaut, sondern auch die Rastanlage Ost (rechts) erweitert. Quelle: JV
Anzeige
Göttingen/ Mengershausen

Den Baubeginn 2015 bestätigte der stellvertretende Leiter des Geschäftsbereichs Bad Gandersheim, Heiko Lange, gegenüber dem Tageblatt. Dafür nannte die Landesbehörde nun erstmals konkrete Zahlen: Demnach wird der Ausbau der Behelfsausfahrt rund 16,5 Millionen Euro kosten. Träger des Großprojekts ist der Bund. Der sogenannte Vorentwurf sei mittlerweile fertig, sagte Lange.

Er werde in den nächsten Wochen dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) zur Genehmigung vorgelegt. Vom BMVBS erwarte man dann nach etwa sechs Monaten, also Ende des Jahres, eine Antwort. Erst dann könne das Planfeststellungsverfahren beginnen, in das auch die Gemeinde Rosdorf eingebunden wird. Das könne sich nochmals etwa eineinhalb Jahre hinziehen. Darauf folge die Bauvorbereitung, die in der Regel ein Dreivierteljahr in Anspruch nehme. Alles in allem sei also mit einem Beginn der Bauarbeiten „frühstens 2015“ zu rechnen, so Lange.

Schalltechnische Untersuchungen

Unterdessen sind die schalltechnischen Untersuchungen abgeschlossen. „Auf der Westseite gibt es keine großen Veränderungen“, erklärte Lange. Dafür müssten auf der Ostseite entlang der Rastanlage neue Lärmschutzwände gebaut werden – zum Schutz der Lastwagenfahrer. „Das ist vom Bund so gewünscht, damit die Lkw-Fahrer während ihrer Pausen Ruhe haben“, sagte Lange.

Ansonsten hat sich an den Plänen wenig geändert. Die Rastanlage Ost wird um rund 200 Meter in Richtung Süden vergrößert, um Platz für etwa 80 weitere Lkw-Parkplätze zu schaffen. Demgegenüber fallen laut Lange wegen des Ausbaus der Behelfsausfahrt an der Rastanlage auf der Westseite einige Parkplätze weg. Die neue Ausfahrt werde zudem definitiv den Namen „Rosdorf“ tragen.

Das ist nicht das einzige Großprojekt der Landesverkehrsbehörde. Neben der Behelfsausfahrt bei Mengershausen sollen zwei weitere an der A 7 ausgebaut werden – und zwar eine bei Hildesheim (Hildesheimer Börde) und eine nördlich von Hannover (Allertal).

Vor allem mit den finanziellen Auswirkungen des Ausbaus der Behelfsausfahrt bei Mengershausen befasst sich heute, Montag, 12. März, der Finanzausschuss der Gemeinde Rosdorf. Beginn ist um 20 Uhr in der Gemeindeverwaltung, Lange Straße 12.