Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen A7 auch am Sonnabend gesperrt – Brückenarbeiten verzögern sich
Die Region Göttingen A7 auch am Sonnabend gesperrt – Brückenarbeiten verzögern sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 09.11.2019
Auch am Samstag ist die A7 zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim dicht. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Göttingen/Northeim

Es kommt dicke zum Wochenende: Die Autobahn 7 (A7) wird am Sonnabend (9. November) überraschend erneut gesperrt. Betroffen ist die Fahrbahn Richtung Norden zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim.

Ab 8 Uhr soll die A7 in diesem Abschnitt voll gesperrt werden. Das teilte am späten Freitagabend das Firmenkonsortion Via Niedersachsen mit, das die Autobahn sechsspurig ausbaut. Wie lange die Sperrung andauern wird, ließ das Unternehmen offen. Anschließend werde der Verkehr einspurig über die A7 geführt.

Umleitungen über U9 und U11

Alle Fahrzeuge werden nach weiteren Angaben an der Abfahrt Nörten-Hardenberg von der A7 abgeleitet. Die Umleitungsstrecken U9 und U11 über Hillerse sind nach weiteren Informationen ausgeschildert. Die Anschlussstelle Northeim-West in Fahrtrichtung Hannover ist während der Vollsperrung gesperrt.

Grund sind Arbeiten an einer Brücke. Dazu war die A7 in gleicher Fahrtrichtung bereits am Freitag gesperrt. Zeitweise bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau.Eigentlich sollten die aktuellen Arbeiten am Freitagabend beendet und die A7 wieder freigegeben sein. Aber: „Aufgrund witterungs- und baubedingter Verzögerungen bei Brückenbauarbeiten muss erneut gesperrt werden“, erklärte Via Niedersachsen.

Das Einrichten der Sperrungen kann nach weiteren Angaben 15 bis 30 Minuten vor oder nach der genannten Sperrzeit stattfinden, teilt Via mit. Das Aufheben der Sperrungen kann sich aufgrund des Baufortschritts verzögern. Aufgrund der Maßnahme kommt es zu Behinderungen, für die wir um Verständnis bitten.

Von Ulrich Schubert

Was ist im Göttinger Rathaus los? Haben die gemeinsam die falschen Filme gesehen? Und ist Gold für die Sparkasse ein Problem?

08.11.2019
Wätzolds Woche - Wir werden angegriffen

Große Sorge macht sich der GT-Kulumnist nach Aktionen von Nationalsozialisten. Die Braunhemden sind offenbar bei uns in Göttingen aufgeschlagen, stellt er fest. Und appelliert an alle Bürger sich vereint gegen sie zu stellen.

08.11.2019
Erinnerungen an den 9. November 1989 - „Es ist, als wäre es gestern gewesen“

28 Jahre lang teilte die Mauer Ost- und Westdeutschland. In Göttingen und dem Eichsfeld zerriss die Grenze Freunde und Familien. Bis zum 9. November 1989. Zeitzeugen erinnern sich an den Tag, die Stimmungen und die Begegnungen in dieser historischen Zeit.

08.11.2019