Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen ADAC zu Versicherungshaftung für Gewitterschäden am Fahrzeug
Die Region Göttingen ADAC zu Versicherungshaftung für Gewitterschäden am Fahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 31.07.2013
Von Matthias Heinzel
Zertrümmerte Scheiben, Beulen im Blech: Nach Hagelschäden zahlt meist die Versicherung.
Zertrümmerte Scheiben, Beulen im Blech: Nach Hagelschäden zahlt meist die Versicherung. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

All diejenigen sind auf der sicheren Seite, die eine Kfz-Teilkaskoversicherung haben, erklärt der ADAC Niedersachsen. Diese greift bei Schäden durch Feuer, Wasser, Diebstahl und sichert auch Schäden durch Hagel und Sturm ab. Allerdings hat die Teilkaskoversicherung auch bei Unwettern ihre Grenzen, betont der ADAC.

Ansprüche wegen Beulen am geparkten Wagen oder Schäden nach einer Kollision mit einem direkt vor das Auto stürzenden Baum muss der Fahrzeughalter notfalls mit konkreten Angaben vom Wetteramt untermauern. Schäden werden erst ab Windstärke acht übernommen. Lagen ein großer Ast oder ähnliche Gegenstände schon länger auf der Straße, greift die Teilkasko hingegen nicht, so der ADAC.

In solch einem Fall zahlt nur die Vollkaskoversicherung.   Bei Wasserschäden gelten ähnliche Bedingungen: Bei plötzlich auftretenden Überschwemmungen oder wenn das Auto in einer mit Wasser vollgelaufenen Tiefgarage beschädigt wird, haftet und zahlt die Teilkasko.

Wer aber durch eine offensichtlich überschwemmte Straße fährt und damit einen Schaden am Fahrzeug billigend in Kauf nimmt, muss damit rechnen, dass ihm grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird und die Versicherung nicht greift. Grundsätzlich, so der ADAC, gilt die Faustregel: Kommt das Wasser zum Auto, zahlt die Kaskoversicherung, kommt das Auto zum Wasser, muss der Betroffene für den Schaden aufkommen.

Schäden nach einem Unwetter sollten Autofahrer in jedem Fall umgehend bei ihrem Versicherer melden. Eine Rückstufung wird bei der Teilkasko nicht vorgenommen. Tipp des ADAC: Auf keinen Fall ohne Absprache mit dem Versicherer einen Gutachter bestellen oder den Schaden reparieren lassen. Der Versicherte könnte in diesem Fall auf den Kosten sitzen bleiben. Im Kasko-Fall hat der Versicherer das Weisungsrecht.