Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Absichtserklärung ohne Verpflichtung
Die Region Göttingen Absichtserklärung ohne Verpflichtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 30.08.2011
Von Michael Brakemeier
Arbeitstitel Forster Forum: Auditorium soll Wissenshaus werden.
Arbeitstitel Forster Forum: Auditorium soll Wissenshaus werden. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Darin erklären beide Seiten ihre Absicht, gemeinsam das Konzept zu erstellen, das Haus zu errichten und zu betreiben.Nach einhelliger Meinung der Ausschussmitglieder sei diese Initiative der Uni zu begrüßen.

Geplant ist in dem Haus, mit dem derzeitigen Arbeitstitel Forster Forum, die 30 Sammlungen der Uni einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Haus ist Teil eines Zukunftskonzeptes, mit dem sich die Uni in der derzeitigen Runde der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern bewirbt. Die Stadt Göttingen verfolgt das Konzept eines solchen Hauses zur Wissenschaftsgeschichte der Stadt schon seit Jahren.

Dagmar Sakowsky (Grüne) sprach von einer „glücklichen Fügung zu einem glücklichen Zeitpunkt“. CDU-Mann Wilhelm Gerhardy nannte den gemeinsamen Weg „eine deutlich elegantere Lösung“ als der städtische Alleingang. Zumal die Absichtserklärung ja beide Seiten zu nichts verpflichte, so Gerhardy. Wenngleich Stadt und Uni mit der Unterzeichnung der Absichtserklärungen ihre „Ernsthaftigkeit der Verhandlungen“ erklären: „Die Absichtserklärung verpflichtet keine der Parteien zu einem späteren Vertragsabschluss“, heißt es in den Schlussbestimmungen des Letters of Intent.

Göttingens Kulturdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck machte deutlich, dass man bei der Erarbeitung eines Konzeptes „völlig am Anfang“ stehe. Der Zeitplan sehe aber vor, das Konzept bis November fertig zu haben. Den Standort Auditorium am Weender Tor hält sie wegen der Lage für „hervorragend gut geeignet.“