Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Acht Kinder wagen bei Circus Roncalli einen Blick hinter die Kulissen
Die Region Göttingen Acht Kinder wagen bei Circus Roncalli einen Blick hinter die Kulissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 15.09.2014
Zirkus hautnah erleben: Für acht Kinder hat Regisseur Massimiliano Sblattero das große Zelt schon vor der Vorstellung geöffnet. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Der Zirkus, der momentan zum ersten Mal in Göttingen Halt macht, öffnet seine Tore für einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen, bevor die Kinder dann im Anschluss mit ihren Eltern die Nachmittagsvorstellung besuchen.

Als erstes führt Massimiliano Sblattero die Kids durch den Zuschauereingang und das Foyer, in dem schon einige Mitarbeiter des Zirkus herumwuseln und letzte Vorbereitungen vor der Show treffen. Sblattero ist der Regisseur des Circus Roncalli und hat sich extra Zeit genommen um den jungen Zirkusfreunden zu zeigen, was sich hinter den Vorhängen abspielt.

Anzeige

Im großen Zirkuszelt zeigt Sblattero dann auch, wo die Kinder später sitzen werden. Und dann dürfen die Kinder etwas tun, was sonst kein Zuschauer darf – sie gehen  in die Manege und erahnen, wie es sich anfühlt, wenn man mitten im Scheinwerferlicht steht und die Augen Hunderter Zuschauer auf einen gerichtet sind. Vom Sandboden der Manege aus sieht das Zelt noch größer aus und die Höhe der Seile an denen später die Artisten herumwirbeln, ließen die Augen der Kinder groß werden.

Dass die Augen der Kinder aber noch größer werden und noch mehr strahlen können, das beweist Sblattero mit einem einzigen Satz: „Jetzt gehen wir uns die Tiere anschauen.“ Das Highlight des Tages, darauf haben die meisten Kids gewartet.

In den Ställen des Zirkus finden sich verschiedene Pferderassen. Neben Friesen und Arabern auch ein Andalusier –  sind alle handzahm und lassen sich von den Kindern streicheln. Zu den Tieren gäbe er einiges zu sagen, doch Sblattero muss gar nicht viel erklären. Denn unter den Kindern befinden sich schon richtige Zirkus-Profis. Zum Beispiel Luca und Jette. Die beiden Freundinnen gehen nach der Führung gemeinsam in die Vorstellung. Die 9-jährige Luca war bereits einmal im Circus Roncalli und kann daher schon einiges an Wissen zu den Pferden beisteuern.

Aber nicht nur die Tiere haben es ihr angetan. „Am meisten freue ich mich auf diesen witzigen Typen mit dem Peace-Zeichen.“ Gemeint ist natürlich der Clown Andrej Jigalov mit seinem Markenzeichen.

Dann muss es aber auch schon wieder schnell zurückgehen, schließlich fängt bald die Vorstellung an. Und dann lüftet sich für 1500 Zuschauer der Vorhang, von dem die acht Kinder jetzt ganz genau wissen, was sich dahinter versteckt.

Von Benjamin Köster

Weitere Vorstellungen: Mittwoch 17., Donnerstag, 18., und Freitag, 19. September, um 20 Uhr. Am Sonnabend öffnet sich die Manege um 15 und um 20 Uhr, und am Sonntag heißt es um 14 und um 18 Uhr „Salto Vitale“.