Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Adelebsen: Holger Frase siegt klar, muss aber in Stichwahl
Die Region Göttingen Adelebsen: Holger Frase siegt klar, muss aber in Stichwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:47 22.09.2013
Von Jörn Barke
Klar vorn: Holger Frase freut sich mit Frau Sarah und Tochter Alena. Quelle: bar
Anzeige
Adelebsen

Da waren gerade die Stimmen aus Güntersen ausgezählt, wo Hasselmann Ortsbürgermeister ist und mit 82 Prozent der Stimmen ein sensationelles Ergebnis holte.

Doch in den anderen Wahlbezirken war Hasselmann stets nur dritte Kraft hinter dem an der Spitze stehenden Frase und der für die CDU angetretenen parteilosen Elke Vetter. So lieferten sich Hasselmann und Vetter ein Kopf-an-Kopf-Rennen darum, wer Frase in einer Stichwahl herausfordern könnte.

Anzeige

Erst mit Lödingsen als dem letzten ausgezählten Wahlbezirk fiel die Entscheidung: Vetter (24,5 Prozent der Stimmen) zog mit 37 Stimmen noch an Hasselmann (23,6 Prozent) vorbei, Frase verfehlte den Durchmarsch mit 47,9 Prozent knapp. Einzelbewerber und Bier-Versprecher Klaas Otte kam auf vier Prozent der Stimmen.

Sie habe damit gerechnet, dass es gegen zwei örtliche Kandidaten knapp werden würde, sagte Vetter. Hocherfreut zeigte sich Holger Frase, der nun noch zwei Wochen lang Gas geben und dabei gegen das Problem ankämpfen will, dass die Stichwahl in den Herbstferien liegt.

Auch wenn Bundes-Spitzenkandidat Jürgen Trittin das Abschneiden Hasselmanns lobte, hatte dieser sich mehr ausgerechnet und war vom Wahlergebnis äußerst enttäuscht. Sein Trost: Das herausragende Ergebnis in seinem Heimatort.