Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ärger um neue Verkehrsführung am Feldtor
Die Region Göttingen Ärger um neue Verkehrsführung am Feldtor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 14.09.2009
Ärger über die verbotene Ausfahrt: Nicht jeder Autofahrer hält sich daran.
Ärger über die verbotene Ausfahrt: Nicht jeder Autofahrer hält sich daran. Quelle: Mischke
Anzeige

Die ganze Zeit sei nichts passiert. Nun habe es schon den ersten Unfall mit beträchtlichem Blechschaden gegeben, erzählt Ronald Finke von AVE Audio Video Experte. Er klagt: „Die Kunden blieben aus, wenn sie nicht direkt auf den Parkplatz fahren könnten.“

Freie Fahrt

Auch Apothekerin Julia Anschütz ist mit der neuen Verkehrsführung keinesfalls zufrieden, obwohl die Kunden, die zu ihr wollen, noch freie Fahrt von und zum Feldtorweg haben. Sie berichtet von einigen Fahrzeugschäden durch den neuen Poller, der die Ausfahrt verhindern soll. Geschlossen haben die Geschäftsleute in der Feldtorpassage nun eine Unterschriftensammlung für folgende Lösung begonnen: Für die Sicherheit der Fußgänger soll an den Gebäuden vom Grischke-Reisebüro und von Schlecker anstelle der bestehenden Parkplätze ein Fußweg eingerichtet werden. Für den Autoverkehr müsste nach Ansicht der Einzelhändler vom Feldtorweg auf das Feldtor-Areal freie Ein- und Ausfahrt beibehalten werden. Bei der Ausfahrt würden sie jedoch nur das Rechtsabbiegen gestatten. Gegen die jetzige Regelung sprechen sie, weil sich an der Ausfahrt vom Aldi-Parkplatz nun häufig massive Rückstaus bildeten. Die Folge sei erhöhte Unfallgefahr.

„Erst einmal abwarten“

Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker (SPD) plädiert dafür, erst einmal abzuwarten. Die Verkehrsführung um die Feldtorpassage sei das Ergebnis langwieriger Diskussionen, an denen mit einem Verkehrsplanungsbüro sowohl die Einzelhändler, als auch die Eigentümer der Flächen beteiligt gewesen seien. Das Ergebnis sei eine behördliche Anordnung des Landkreises Göttingen gewesen. Mit der Veränderung der Zufahrtsregelung sei diese zu Teilen umgesetzt worden. In einem nächsten Schritt sollen, so besagt der Plan, ein Fußweg und besondere Aufmerksamkeitszeichen vorgesehen werden. Gut findet Bäcker die Anregung der Unternehmer, auf dem Aldi-Parkplatz zur Ausfahrt auf die Göttinger Straße eine Linksabbiegerspur einzurichten. Seit die Feldtorpassage in Betrieb sei, sei die Situation an der Ein- und Ausfahrt zum Feldtorweg sehr brenzlig. Man könne froh sein, dass nichts passiert sei, betonte Bäcker.

Gegen die Auflage des Landkreises könne er sich nicht wehren, so Bernd Reiter von der Kaufcenter GmbH & Co. KG als Geländeeigentümer. Über die Ausfahrt zur Göttinger Straße müsse man mit Aldi als Flächeneigentümer sprechen.