Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Dieser Busfahrer macht an Heiligabend freiwillig Überstunden
Die Region Göttingen Dieser Busfahrer macht an Heiligabend freiwillig Überstunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 26.12.2018
Busfahrer Ralf Mühlhause ist seit 2015 bei den GÖVB und zum ersten Mal für Keiner soll einsam sein im Einsatz Quelle: cb
Anzeige
Göttingen

An Heiligabend ist Busfahrer Ralf Mühlhause im Dienst. Der gebürtige Leinefelder ist seit 2015 bei den Göttinger Verkehrsbetrieben angestellt und hat sich in diesem Jahr freiwillig dazu bereit gefunden im Anschluss an seinen regulären Dienst die Besucher des Offenen Heiligabend sicher nach Hause zu bringen.

Zusammen mit seinen Kollegen Sven Dorazil und Eduard Stolz ist Mühlhause im Einsatz für die Aktion „Keiner soll einsam sein“. Um 19.45 Uhr fahren die drei Busse von der Weender Landstraße aus ab, gegenüber des Restaurants „Le Feu“ am Lern- und Studiengebäude. „Die Besucher werden in alle drei Stadtteile gefahren“, erklärte Sina Gottschalk von der Festfabrik, „Die Busse fahren die regulären Haltestellen an, so dass alle Besucher gut nach Hause kommen.“

Anzeige

Große Hilfsbereitschaft

Für Ralf Mühlhause ist es Ehrensache, sich für den guten Zweck einzusetzen. „Den anderen Tag habe ich frei. Das ist keine große Sache“, sagt er bescheiden am Vortag des heiligen Abends. Es sei gefragt worden, wer den Dienst übernehmen könne und da habe er nicht lange überlegen müssen. Eine Stunde, schätzt der Busfahrer, würde es Mehrarbeit bedeuten.

Viele ältere Menschen, schätzt Mühlhause, würden auf den Fahrservice nach dem Offenen Heiligabend in der Zentralmensa zurückgreifen. „Da werden bestimmt viele ältere Leute dabei sein. Ich finde das toll. Meine Schwester arbeitet in einem Altenheim. Und viele sitzen da an den Feiertagen ganz alleine und haben niemanden, der mit ihnen spricht.“ Für ihn stehe die Gemeinschaft im Mittelpunkt der Aktion Keiner soll einsam sein. „Das ist doch wichtig, da kommen die Menschen zusammen und haben Ansprache.“

Weihnachten mit Enkel Darian

Ralf Mühlhause freut sich auf Weihnachten mit seinem Enkelkind. Quelle: cb

Am zweiten Weihnachtstag ist Mühlhause dann schon wieder im Dienst. „Da fahre ich dann die Leute von einem Essen zum nächsten“, grinst der Busfahrer gut gelaunt. Er freut sich auf die entspannte Stimmung an den Festtagen. Man merke den Fahrgästen an, dass der Stress, der vor den Feiertagen geherrscht habe, dann von ihnen abfalle.

Auf die Frage hin, ob Mühlhause selbst denn auch einen besonderen Weihnachtswunsch habe, kommt der Leinefelder ins Grübeln. Natürlich stehe sein Enkelkind jetzt erst einmal an erster Stelle, erklärt er. Eine Kleinigkeit fällt ihm dann aber doch noch ein: „Ich möchte im nächsten Jahr gerne den Motorradführerschein bestehen. Die Klamotten habe ich mir schon gekauft, die brauche ich ja dann für die Prüfung.“ Wenn alles gut gehe, wolle er sich eine Yamaha anschaffen. Enkel Darian kann also schon einmal von den künftigen Spritztouren mit seinem Opa träumen.

In diesem Jahr findet der Offene Heiligabend in der Zentralmensa des Studentenwerks Göttingen statt. Quelle: R

Keiner soll einsam sein:

Neuer Veranstaltungsort

In diesem Jahr findet der Offene Heiligabend nicht in der Stadthalle, sondern in der Zentralmensa des Studentenwerks, Platz der Göttinger Sieben 4, statt. Da die Stadthalle aufgrund der Sanierungsarbeiten nicht nutzbar ist, mussten sich die Organisatoren von „Keiner soll einsam sein“ nach einer Alternative umschauen.

Barrierefreier Zugang ab Nachmittag

Der Einlass erfolgt am 24. Dezember ab 15.30 Uhr über den Haupteingang des Gebäudes erfolgen: „Barrierefrei!“, versichert Stoffel. Um 16 Uhr beginnt die Weihnachtsandacht mit Pastor Thomas Harms. Danach lockt die Kaffeetafel mit Leckereien. Untermalt wird das besinnliche Beisammensein erneut von Klaus Faber am Klavier.

Gemeinsames Erleben

„Wir setzen auf Bewährtes, wobei es nicht darum geht, die ganze Zeit über ein Programm zu präsentieren. Das gemeinsame Erleben des Heiligen Abends und später das gemeinsame Essen steht ganz klar im Vordergrund“, sagt Sina Gottschalk aus dem Organisationsteam. Gegen 18 Uhr steht das warme Abendessen bereit. Im Anschluss wird der Zauberer Andy Clapp für ein wenig Unterhaltung sorgen. Um 19.30 Uhr geht die Veranstaltung dann zu Ende.

Von Claudia Bartels

Göttingen Fahndungserfolg der Bundespolizei - Gesuchter Mörder in Göttingen gefasst
23.12.2018
23.12.2018
Göttingen Grußwort des Oberbürgermeisters - Investitionen in Wohnraum und Schulen
23.12.2018