Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Anästhesietechnische Assistenz: Neue Ausbildung in Göttingen
Die Region Göttingen Anästhesietechnische Assistenz: Neue Ausbildung in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.04.2019
Überwachung des Zustands einer Patientin, die sich unter Narkose befindet. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Interessenten können sich ab dem 1. September für den Ausbildungsbeginn 2020 bewerben. Absolventen des neuen Ausbildungsganges „haben gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz, Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten sind gefragt“, teilt Karin Schumann, pädagogische Leiterin der ATA-Schule mit. Die ATA assistieren unter anderem bei der Anästhesie im Operationsbereich, im Aufwachraum, in der Notfallaufnahme oder der Endoskopie. Zudem stehe auch die Betreuung der Patienten im Mittelpunkt, so Schumann.

Vergütung wie in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege

Der Beruf könne eine Alternative zur Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege sein. „Diese spezielle Ausbildung erfolgt nach der Richtlinie der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dauert drei Jahre.“ Während der Ausbildung wird eine Vergütung gezahlt, wie sie auch in der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege üblich ist, betont Schumann – zurzeit 1060,70 Euro pro Monat im ersten und bis zu 1233 Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Anzeige

Bewerbungen sind ab 1. September möglich. Info: www.umg.eu/karriere/qualifizierung/ausbildung. Kontakt: 0551/3966920; Mail: ota@med.uni-goettingen.de

Von Stefan Kirchhoff