Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Enorm teuer zum Bahnhof
Die Region Göttingen Enorm teuer zum Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 21.11.2017
Platzhalter
Platzhalter Quelle: GT
Anzeige
Göttingen/Friedland

Die Ursprungsidee: die vom Schienenverkehr weitgehend abgehängten Ortschaften Reiffenhausen, Reckershausen und Niedergandern mit festen Verbindungen zum Bahnhof Friedland auszustatten. Vor allem unter Bedingung der Tarifbindung der hierfür eingesetzten Busfahrer und anderer Mitarbeiter entstünden jährliche Kosten in oberer sechsstelliger Höhe, so die Warnung der Verkehrsexperten. Ein Gutachten habe außerdem ergeben, dass die Bereitschaft, auf den Zug umzusteigen, „bestenfalls übersichtlich“ sei. Das liege auch daran, dass in einigen der in Betracht gezogenen Dörfern bereits eine einigermaßen günstige direkte Busverbindung nach Göttingen bestehe, so dass gerade hier keine besondere Nachfrage nach einem Umsteigen in den Zug in Friedland zu erwarten sei. Im Gegenzug entstünden enorme Kosten.

Daher plädierte auch die Kreisverwaltung dafür, es beim derzeit bestehenden Angebot zu belassen. Das Missverhältnis zwischen Kosten und Nutzen sei „extrem und sehr ernüchternd“, sagte die Kreisrätin Christel Wemheuer. Taxifahrten seien gegenüber einem institutionalisierten Anbindungssystem „sehr viel günstiger“.

Dieser ablehnenden Haltung folgte der Ausschuss durchgängig. Mit einer Ausnahme: Für die Linkspartei erklärte Andreas Gemmecke, aus Gründen der grundsätzlichen Stärkung des öffentlichen Verkehrssystems setze er sich weiterhin für eine verbesserte Anbindung des südöstlichen Kreisgebiets an den Friedländer Bahnhof ein.

Von Matthias Heinzel

21.11.2017
Göttingen Kreis-Sozialausschuss - Arbeitsplätze mit Förderung
21.11.2017
Göttingen Literarisches Zentrum Göttingen - Ingo Schulze liest aus „Peter Holtz“
21.11.2017