Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Arbeitslosigkeit auf Jahrestief
Die Region Göttingen Arbeitslosigkeit auf Jahrestief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 30.11.2010
Von Gerald Kräft
Anzeige

Deutlich ist nach Angaben der Agentur erneut der Rückgang in der Gruppe der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren. Die Zahl sank im Vergleich zum Vormonat um 149 bzw. 9,5 Prozent auf 1424. Damit beträgt die Arbeitslosenquote bezogen auf diese Altersgruppe in Südniedersachsen 6,2 Prozent. Viele Jugendliche nahmen ein Ausbildungs- oder Studienangebot wahr, profitierten aber auch gerade vom besseren Stellenmarkt.
„Mit dem Ergebnis sind wir jedoch nicht nur mit Blick auf die Arbeitslosenzahl zufrieden, denn auch die Zahl der Kurzarbeiter und der Stellenzugang haben sich insbesondere im Vorjahresvergleich sehr positiv entwickelt“, bewertete der Göttinger Agentur-Geschäftsführer Michael Schmidt die Entwicklung. Mit einem Anteil von 20 Prozent an neu gemeldeten Stellen wurde der größte Bedarf an Arbeitskräften aus der Zeitarbeitsbranche gemeldet.
Ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl veröffentlicht die Agentur für Arbeit Angaben zur sogenannten Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, aber zum Beispiel qualifiziert werden oder als Ein-Euro-Jobber arbeiten. Die Unterbeschäftigung in der Region betrug nach vorläufigen Angaben im November 23 718. Das sind 303 weniger als im Vormonat und 2447 (-9,4 Prozent) weniger als im November 2009. Derzeit gibt es 1659 Ein-Euro-Jobs, 2009 waren es noch 1795.