Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Aus Regionalverband wird Bildungsregion
Die Region Göttingen Aus Regionalverband wird Bildungsregion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 24.03.2017
Von Andreas Fuhrmann
Landrat Bernhard Reuter Quelle: Harald Wenzel
Anzeige
Göttingen

Der Beschluss während der Mitgliederversammlung im Göttinger Felix-Klein-Gymnasium sei einstimmig gefasst worden, heißt es in einer Mitteilung.

Nachdem er betont hatte, dass der Regionalverband seiner Aufgabenstellung im vergangenen Vierteljahrhundert „vollauf gerecht“ geworden sei, erläuterte demnach der Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) als Vorstandsvorsitzender des Regionalverbandes die wesentlichen Gründe für den Neustart. Neben der erfolgten Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode sei mit der Einrichtung des „Projektbüros Südniedersachsen“ durch die Landesregierung ein Akteur entstanden, der bisherige Aufgaben des Regionalverbandes bearbeite - zum Beispiel Aspekte der Daseinsvorsorge und des demographischen Wandels mit staatlicher Unterstützung. Die Schaffung der „Bildungsregion Südniedersachsen“ mit ihrem zehn Arbeitsplätze umfassenden Bildungsbüro als operative Basis ermögliche eine Konzentration der Kräfte auf einem zentralen regionalpolitischen Handlungsfeld. „Wir verbinden in beispielhafter Weise Tradition und Fortschritt“, wird Reuter in der Mitteilung zitiert.

Anzeige

Der einstimmig verabschiedete Wirtschaftsplan 2017 der Bildungsregion Südniedersachsen umfasst den Angaben nach 215 000 Euro. Nicht in der Summe enthalten seien beispielsweise die Personalkosten für die Leiterin des Bildungsbüros, Anna Wucherpfennig, sowie den Bildungskoordinator Lüder Sudmann. In das Bildungsbüro integriert wurde die frühere Kooperationsstelle „Bildung-Beruf“ des Landkreises Osterode und Teile des Übergangsmanagements der Beschäftigungsförderung Göttingen.

Ebenfalls einstimmig wählte der Verein „Bildungsregion Südniedersachsen“ seinen neuen Vorstand: Er besteht aus Kreisrat Marcel Riethig, Stadtrat Siegfried Lieske, Jörg Richert (Landkreis Northeim), Dezernent Jan Eckhoff (Landesschulbehörde) sowie den Bürgermeistern Gerhard Melching (Stadt Dassel) und Mathias Eilers (Samtgemeinde Dransfeld).r/afu