Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ausstellung zeigt Holocaust in den Augen der Künstler
Die Region Göttingen Ausstellung zeigt Holocaust in den Augen der Künstler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 22.01.2019
Gemälde „Ins Gas“ von Helga Weissowa Quelle: r
Göttingen

Die Jüdische Gemeinde Göttingen organisiert in Kooperation mit der Projektwerkstatt „Spurensuche“ die Ausstellung „Der Holocaust in den Augen der Künstler – Der Schmerz bleibt haften“. Die Schau zeigt Werke von Künstlern, die in Konzentrationslagern gestorben sind oder den Holocaust überlebt haben, sowie Arbeiten von zeitgenössischen Kollegen.

„Die Arbeiten der Künstler beweisen, dass nirgendwo auf der Welt sich Menschen der Erinnerung an dieses blutige Thema entziehen können“, teilten die Veranstalter mit. Die Ausstellung biete Material für ein anschauliches Verstehen des Holocausts und diene auch zur Bewahrung des historischen Gedenkens. „Der Schmerz von Gefangenen und Opfern des Holocaust bleibt in unseren Herzen, und die Künstler reagieren mit Stift und Pinsel auf diesen Schmerz“, so die Veranstalter weiter. Zusehen sein werden Drucke, viele der Künstler kommen aus Osteuropa. Einige der Bilder wurden von Insassen in den Konzentrationslagern gemalt. Das Projekt wird von der Sparkasse Göttingen und der Göttinger Schünemann-Stiftung unterstützt.

Die Ausstellung „Der Holocaust in den Augen der Künstler“ wird am Dienstag, 22. Januar, um 16 Uhr im Foyer des Landkreises Göttingen, Reinhäuser Landstraße 4, eröffnet. Geöffnet ist sie montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr. Die Schau wird bis Dienstag, 12. Februar, zu sehen sein.

Von Max Brasch

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg“ plant für Freitag, 25. Januar, eine Demonstration gegen das geplante Logistikzentrum bei Neu-Eichenberg. Dann sollen die letzten Stellungnahmen von Bürgern gegen das Projekt abgegeben werden.

21.01.2019
Rosdorf Fachkräfte in Gemeindeverwaltungen - Friedland lockt Mitarbeiter mit Finanzmodell

Die Konkurrenz zwischen öffentlichem Dienst und freier Wirtschaft beim Werben um Fachkräfte sehen Bürgermeister in der Region gelassen. Andreas Friedrichs hat in Friedland ein Finanz-Modell für Mitarbeiter entwickelt.

21.01.2019

Am Wochenende hat die aktuelle Kältewelle in Berlin ihr mutmaßlich erstes Opfer gefordert. Der Obdachlose starb auf einer Parkbank. Wo können Bedürftige in Göttingen bei Minusgraden unterkommen?

21.01.2019