Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen B 27 nur noch Landesstraße
Die Region Göttingen B 27 nur noch Landesstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.02.2019
Noch zu Bundesstraßen-Zeiten ist die Verbindung Friedland-Göttingen im vergangenen Jahr saniert worden. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Göttingen/Bad Gandersheim

Denn die Bundesregierung plane, mittelfristig alle Bundesstraßen, die parallel zu Autobahnen verliefen, zu Landesstraßen herabzustufen, erklärt Udo Othmer, Chef der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim. Othmer betrachtet dieses Vorgehen auch deshalb kritisch, weil damit die Unterhaltungspflicht vom Bund auf das Land übergeht.

Schnelle Schäden

Daher fällt um so stärker ins Gewicht, dass parallel zu Autobahnen verlaufende Verbindungen regelmäßig als Umleitungen ausgewiesen sind. Wenn die jeweilige Autobahn mal dicht ist, werden diese überregional bedeutsamen Straßen unter anderem massiv durch Schwerlastverkehr befahren, der die Fahrbahnen erheblich beansprucht und daher schneller Schäden verursacht.

Setzt der Bund sein Herabstufungsprogramm fort, könnten in der Region über kurz oder lang weitere Bundesstraßen betroffen sein, erläutert Behördenleiter Othmer. Auch die neue Bundesstraße 3 zwischen Göttingen und Northeim könne bald betroffen sein. Für diesen Bereich gebe es allerdings noch eine Schonfrist. Danach solle mit der Herabstufung so lange gewartet werden, bis der Ausbau der A 7 abgeschlossen ist.

Und erstaunlicherweise die Bundesstraße 3 von Göttingen nach Hann. Münden, die ebenfalls als Umleitung bei Autobahnsperrungen ausgewiesen ist, aber nicht parallel zur A 7 verläuft. „In Sachen B 3 sind wir noch am kämpfen“, sagt Othmer, der eine Herabstufung nach Möglichkeit vermeiden will.

Kurven bei Scheden

In der Vergangenheit musste an diesem Teil der Bundesstraße viel saniert werden. Durch den Schwerlastverkehr, der sich bei einer Autobahnsperrung regelmäßig drastisch erhöht, würden beispielsweise die Schedener Kurven über die Maßen belastet. Der Behördenchef hofft bei seinem Widerstand gegen den Bund auf die Unterstützung des Landes: „Das Verkehrsministerium steht hinter uns. Der Bund hat ein viel größeres Portemonnaie als wir.“ Auch das Land Hessen sei gegen die Herabstufungen, meint Othmer.

In weiser Voraussicht hat die Landesbehörde für Straßenbau Ende des vergangenen Jahres die Straßendecke der B 27 zwischen Friedland und Göttingen sanieren lassen – noch zu Bundesstraßen-Zeiten. Die Kosten habe dementsprechend der Bund übernommen.

Überregional wichtig

Auch an der bisherigen Marschroute, die B 27 im Bereich der Reinhäuser Landstraße im Göttinger Stadtgebiet nicht mit einer Temporeduzierung auf 30 Stundenkilometer zu versehen, dürfte sich nicht viel ändern, meint Othmer. Die Straße besitze auch dort weiterhin „eine überregionale Verbindungsfunktion“, unter anderem als Autobahn-Umleitung. Das verbiete eine derartige Temporeduzierung – auch als Landesstraße.

Auch die Befürchtung von Tageblatt-Leser Oliver Grellert aus Groß Schneen, nach der Herabstufung zur Landesstraße könne der Winterdienst auf der Verbindung nach Göttingen eingeschränkt werden, sei unbegründet, erklärt Straßenbauamtschef Othmer. Änderungen seien nicht vorgenommen worden, sie werde es auch in nächster Zeit nicht geben. Auch von weiteren Veränderungen sei ihm nichts bekannt.

Von Matthias Heinzel

Weil er die Tochter seiner Lebensgefährtin sexuell missbraucht hat, ist ein 28-jähriger aus dem Landkreis Göttingen zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

30.01.2019

Ein ehemaliger Student der Universität Göttingen hatte im Dezember eine 15-Jährige in der Göttinger Innenstadt sexuell bedrängt. Jetzt hat der Bundesgerichtshof die Bewährungsstrafe gegen ihn bestätigt.

30.01.2019
Göttingen Benefiz-Essen in Göttinger BBS - Köche der Region spendieren sieben Gänge

Viele der besten Köche der Region sind Mitglieder im Klub Göttinger Köche. Einmal im Jahr spendieren und kochen sie ein Menü für etwa 80 Gäste in der BBS am Ritterplan.

30.01.2019