Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „BI Für Osterode“ will bei Wahl antreten
Die Region Göttingen „BI Für Osterode“ will bei Wahl antreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 03.02.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Osterode

Das sagten Bernd Hausmann, Jon Döring und Klaus-Richard Behling (Ratsherr und Kreistagsabgeordneter der BI Bad Lauterberg) jetzt bei der Gründungsveranstaltung.

Im Rückblick auf den von der BI erfolgreich erwirkten Bürgerentscheid im Jahr 2012 betonte Hausmann, dass sich die Bürger keinen Großkreis wünschten. Auch die Folgen der Kreisfusion, wie etwa die seiner Meinung nach glücklose Leitstellenfusion, zeigten, dass Göttingen und Osterode nicht an einem Strang ziehen, und anscheinend die Interessen Göttinger Bürger vor denen aus Osterode stehen würden, sagte Behling. Neben der Stärkung der Bürgerbeteiligung bei wichtigen Entscheidungen, will der Verein  die ÖPNV-Situation im neuen Großkreis Göttingen verbessern, die Sozialhilfebearbeitung sichern und die Kreisvolkshochschulstandorte vor Ort stärken. Weitere Ziele sind unter anderem die Ansiedlung der Leitstelle am Standort Katzenstein und die Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Landkreis Goslar und den im Harz gelegenen Landkreisen in Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Stärkung des gemeinsamen Tourismus. „Wir fühlen uns als Westharzer“, sagte Behling, „und wollen auf Kreisebene agieren und uns für spezifische Harzer Interessen politisch einsetzen“.
Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde Bernd Hausmann gewählt. Zweiter Vorsitzender ist Klaus-Richard Behling, Schriftführer und Pressesprecher Jon Döring, Kassenwart Markus Lau.