Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bahn kündigt den Bau von Lärmschutzwänden in Hann. Münden an
Die Region Göttingen Bahn kündigt den Bau von Lärmschutzwänden in Hann. Münden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 03.01.2011
Von Gerald Kräft
Mündener Bahnhof: Krusche und Meyer (v. l.) packen mit an.
Mündener Bahnhof: Krusche und Meyer (v. l.) packen mit an. Quelle: EF
Anzeige

Die Stadt übernimmt jährliche Kosten von 5000 Euro, die mit der Öffnung des Durchgangs zum Kattenbühl durch Tunnel und die Rampe an Gleis 2 verbunden sind.

Der städtische Baudirektor Friedhelm Meyer räumte mit Bahnhofsmanager Detlef Krusche und dem Leiter der Kommunalen Dienste Hann. Münden, Wolfgang Kehler, unterstützt von KDM-Mitarbeiter Günter Linnenkohl das schwere Gitter beiseite. Nach dem Frost soll der Weg zum Kattenbühl fertiggestellt werden. Der Mündener Bahnhof sei eine mustergültige Anlage, die durch hervorragende Zusammenarbeit aller Partner und durch das Engagement des Eigentümers der Bahnstation, Peter Schüller, möglich geworden sei, so Krusche.

Das Vorhaben mit Kosten in Höhe von 3,2 Millionen Euro werde im Sommer abgeschlossen sein. Hinzu kommen weitere 500 000 Euro für die Tunnel- und Lärmsanierung mit einer Schutzwand auf beiden Seiten der Gleisanlage. Meyer hält weiterhin die ursprüngliche Idee für sinnvoll und machbar, den Weg zum Bahnhof in Kombination mit einem P&R-Platz am Kattenbühl zu verbinden.