Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Baugebiet am Luhbach: Mehr Bauplätze für Rosdorf
Die Region Göttingen Baugebiet am Luhbach: Mehr Bauplätze für Rosdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 10.07.2013
Von Andreas Fuhrmann
Große Nachfrage: Baugebiet am Luhbach wächst weiter.
Große Nachfrage: Baugebiet am Luhbach wächst weiter. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Rosdorf

Demnach sind auf der Fläche westlich des bestehenden Baugebiets mindestens 20 Bauplätze mit einer Grundstücksgröße von jeweils 450 bis 600 Quadratmetern angedacht. Es hätten sogar noch mehr sein können, wenn sich einige Grundstückseigentümer nicht geweigert hätten, ihre Flächen der Gemeinde zu verkaufen. Diese Flächen werden zukünftig als Kleingärten ausgewiesen. Es ist unter anderem geplant, eine Straße in Verlängerung der Straße Am Freibad durch das neue Baugebiet zu führen, die in die Olenhuser Landstraße mündet.

Allerdings könnte es in Teilen des neuen Baugebiets, die in der Nähe des Luhbachs liegen, zu Problemen mit Hochwasser kommen. Nach Angaben der Verwaltung könnten mehrere Grundstücke im Nordwestbereich des Bebauungsplanes bei einem 100-jährigen Hochwasser in einer Höhe von 30 bis 40 Zentimetern überflutet werden. Für diesen Bereich müssten also Aufschüttungen vorgenommen werden. Daher habe es bereits Gespräche mit dem Landkreis Göttingen gegeben.

Begründung: Es gebe keine Nachfrage

Die Erschließung des Areals, die voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres erfolgen soll, wird die kommunale Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Rosdorf übernehmen. Schon jetzt aber soll es nach Tageblatt-Informationen mehr Bewerber als Bauplätze geben. Daher wird bereits über die Schaffung weiterer Bauplätze in Rosdorf nachgedacht. Demgegenüber hatte die Gemeinde den Plänen des Ortsrats Obernjesa, acht Bauplätze westlich des dortigen Friedhofs zu schaffen, erst jüngst erneut eine Absage erteilt. Begründung: Es gebe keine Nachfrage. Dem widersprach Ortsbürgermeister Joachim Jöck (FWG) entschieden.

Mehr zum Thema

Seit Jahren wird darüber geredet: Rosdorf müsse eine Wohnanlage haben, in der alle Generationen unter einem Dach wohnen, wo Senioren und Behinderte ebenso wie junge Familien ein neues Heim finden.

31.05.2013

Große Nachfrage: Bereits nach einem Jahr sind alle Grundstücke im Baugebiet am Luhbach verkauft. Das bestätigt Bürgermeister Harald Grahovac (SPD): „Das ging viel schneller, als wir gedacht haben.“ 29 Bauplätze seien auf der Fläche südlich des Freibads in kurzer Zeit entstanden.

Andreas Fuhrmann 24.09.2012

Ein auffälliger, rotweißer Pfosten steht schon seit geraumer Zeit auf dem Schotterweg am Rande des Baugebiets Am Luhbach in Rosdorf. Den Pfosten gibt es dort, damit Autofahrer den Weg nicht benutzen. Weil die Schotterpiste aber eine prima Abkürzung darstellt, um vom Siekweg ohne lästige Wartezeit an der Ampel auf die Olenhuser Landstraße zu gelangen (oder umgekehrt), wird der Poller immer wieder ignoriert. 

Andreas Fuhrmann 01.02.2012