Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Beeke oder Bach: Hardegser Rat streitet über neue Namensgebung
Die Region Göttingen Beeke oder Bach: Hardegser Rat streitet über neue Namensgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 30.10.2013
„Schmiedebeeke“ oder „Schmiedebach“ : Wie soll der Bachlauf an der Schmiedewiese in Hardegsen heißen? Quelle: Vetter
Anzeige
Hardegsen

Im Zuge der Umgestaltung der Schmiedewiese und des Bürgerparks hatten Anlieger den Wunsch geäußert, dass der Bach einen Namen bekomme: „Schmiedebach“ lautete ihr Vorschlag. In der Ratssitzung im Mai hatten sich die Politiker damit befasst und sich einstimmig für die Variante mit „Beeke“ entschieden.

Mit Protest hatten sie damals sicher nicht gerechnet. Doch schon im Juni hatten sich die Anwohner gerührt und 30 Unterschriften gesammelt: Nicht „Beeke“, sondern „Bach“ fand ihr Gefallen. „Aus unverständlichen Gründen“, habe ein Ratsherr den Antrag für den Namen „Schmiedebeeke“ gestellt, hieß es in dem Aufruf zu der Unterschriftensammlung.

Anzeige

Dass der Rat ihrer Eingabe nun tatsächlich folge, konnte Hardegsens Bürgermeister Dieter Sjuts (parteilos) nicht nachwollziehen. Immerhin lebten im Bereich der Schmiedewiese nicht nur 30, sondern mehr als 80 Anlieger. Sjuts plädierte dafür, es beim niederdeutschen „Beeke“ zu belassen und stellte einen entsprechenden Antrag.

Sein frisch gewählter erster Vertreter, Nils Johannson (SPD), aber sprach dafür, „Fingerspitzengefühl“ zu zeigen und auf den Bürgerwillen einzugehen. Er stellte den Antrag, dem Bürgerwunsch zu folgen und den Wasserlauf in „Schmiedebach“ umzubenennen. Mit 16 Stimmen setzte er sich durch. Fünf Ratsmitglieder sprachen gegen seinen Antrag, einer enthielt sich der Stimme.

Von Ute Lawrenz