Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Belutschen gedenken den Opfern von Atomtests
Die Region Göttingen Belutschen gedenken den Opfern von Atomtests
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 28.05.2018
Zuletzt demonstrierten die Belutschen im September 2017 in Göttingen, damals für ihren Heimatstaat. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Seit der Durchführung der Atomtests verweigern die Verantwortlichen aus Pakistan nach Angaben der Veranstalter den Zugang zum Atomtest-Gelände. In dem Distrikt Chagai in der Provinz Belutschistan seien zwischen dem 28. und 30. Mai 1998 sechs Atomsprengkörper unterirdisch getestet worden. Die in der Region lebenden Belutschen sind überzeugt, dass ein deutlich erhöhte Zahl von Tumor- und Leukämie-Erkrankungen sowie eine hohe Kindersterblichkeit auf die Atomtests zurückzuführen sind.

Unterstützt wird die Volksgruppe von der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV), die konkrete medizinische Hilfe für die Betroffenen fordert. „Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dass Pakistan jede Aufarbeitung der schwerwiegenden medizinischen und ökologischen Folgen der Atomversuche verweigert“, kritisierte der GfbV-Direktor Ulrich Delius. Organisiert wird die Gedenkveranstaltung von der politischen Organisation Baloch National Movement (BNM).

Von Lisa Hausmann

25.05.2018
Göttingen Früchte zum Selberpflücken in Göttingen - Eine Frage der Beere
25.05.2018
25.05.2018