Menü
Anmelden
Die Region Göttingen Abschied aus dem Kreistag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 26.08.2016

Abschied aus dem Kreistag

Karin Weber-Klatt, Richterin, 55, seit 2015 für die SPD im Kreistag: "Im November 2015 bin ich als Nachrückerin Mitglied des Kreistages geworden. Kandidiert habe ich, weil mir bewusst war, dass die Stadt Göttingen mit den Landkreisgemeinden in einem Boot sitzt und wir Fragen von Bauentwicklung, Umwelt, Mobilität, Schule, Kultur und Wirtschaft nur gemeinsam anpacken können. Wichtig waren mir außerdem Fragen der Gleichstellung. Es hat mir viel Freude gemacht, als Teil der SPD-Fraktion solche Themen nach vorn zu bringen. Wegen meiner beruflichen Veränderung kandidiere ich nicht mehr."

Quelle: r

Gerhard Winter, Rechtspfleger (75), im Kreistag für die CDU seit 1990: "Ich bin am 28. Februar 1990 in den Kreistag nachgerückt und seitdem ohne Unterbrechung Abgeordneter. Wesentlicher Grund dafür, dass ich aufhöre ist die Kreisfusion. Nicht wegen der unterschiedlichen Finanzstärken, sondern wegen der Unübersichtlichkeit dieses Zuständigkeitsbereichs. Schwerpunkt meiner Tätigkeiten lag und liegt bei der Jugend- und Sozialpolitik, sowie dem demografischen Wandel. In diesem Sinn kann ich verweisen auf meinen Einsatz für eine flächendeckende ambulante Betreuung für ältere Menschen und die Einrichtungen von Nachbarschaftshilfen in allen Gemeinden. Weitere Beispiele: Einführung des Beirats Demografie und der Ehrenamtskarte. Enttäuschend war für mich, dass parteipolitische Argumente eine so große Rolle spielten und sachliche Entscheidungen erschwerten."

Quelle: r

Edeltraud Wucherpfennig, Schulleiterin a. D. (64), für die SPD seit 1991 im Kreistag, seit 2006 Vorsitzende des Kreistages: "Als Elternvertreterin habe ich 1991 erstmals für den Kreistag kandidiert, um an der Verbesserung von Rahmenbedingungen für das schulische Lernen mitarbeiten zu können. Besonders lagen mir die Ausstattung der Schulen und eine stärkere Realisierung des Elternwillens am Herzen. Die Umgestaltung des Schulwesens mit Gesamtschulen in Gieboldehausen, Bovenden, Weende und die Einrichtung der Oberschulen in Dransfeld und Groß Schneen war eine Mammutaufgabe, die ich mitgestalten konnte. Darüber hinaus habe ich mich  erfolgreich für die Öffnung von Schuleinzugsbereichen eingesetzt. Spannend war für mich als Radolfshäuserin auch, den Entscheidungsprozess für die Ortsumgehung Waake zu begleiten."

Quelle: r
Nachrichten

5 Bilder - Halloween-Empfang vorm Weißen Haus

Nachrichten

18 Bilder - So wütet das Unwetter auf Kreta

Nachrichten

3 Bilder - Open Air Berlin während der Pandemie

Göttingen

120 Bilder - Wonneproppen 2020

Göttingen

120 Bilder - Lokolino 2020

Göttingen

66 Bilder - Nikolaus-Party 2019

Göttingen

12 Bilder - GT-Autokino 2019

Göttingen

260 Bilder - Eichsfeld Festival 2019

Göttingen

81 Bilder - Wir in Grone

Sportbuzzer

104 Bilder - 14. Tour d'Energie

Die Region

9 Bilder - X-Mas-Party Billingshausen 2017

Duderstadt

37 Bilder - Apfel- und Birnenmarkt Duderstadt

Die Region

50 Bilder - Kirmes in Bovenden 2017

Die Region

10 Bilder - Kirmesumzug 2017 in Jühnde

Duderstadt

19 Bilder - Oktoberfeste im Eichsfeld

Duderstadt

10 Bilder - Familienfest in Rosdorf

Duderstadt

20 Bilder - Familienaktionstag 2017 in Duderstadt

Campus

18 Bilder - Amnesty-Protest auf dem Campus

Campus

14 Bilder - Möbel aus Popcorn

Campus

34 Bilder - Das grüne Klassenzimmer

Panorama

21 Bilder - Mehrere Explosionen in Brüssel

Panorama

5 Bilder - Gasleck in Mainz

Panorama

24 Bilder - Erdbeben im Himalaya

Panorama

136 Bilder - Oscars 2015