Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bis 2013 mehr Krippenplätze anbieten
Die Region Göttingen Bis 2013 mehr Krippenplätze anbieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 02.09.2011
Von Michael Brakemeier
Kinderbetreuung: „Göttingen liegt vor Hannover“. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen

Ende 2010 wurden für knapp 43 Prozent aller unter Dreijährigen ein Platz in einer Krippe oder in Tagespflege vorgehalten.

„Damit liegt Göttingen vor Städten wie Hannover, Wolfsburg oder Heidelberg, die sich ebenfalls vorbildlich im Bereich der Kinderbetreuung engagieren“, heißt es in der Mitteilung. Die Verwaltung betont, dass Göttinger Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf leicht gemacht werde. Knapp 70 Prozent der derzeitigen Betreuungsplätze für Krippenkinder würden dem Bedarf der Eltern entsprechend ganztags vorgehalten, weitere 27 Prozent bieten eine Dreivierteltagsbetreuung.

Anzeige

Rund 400 Krippenplätze seien in den vergangenen drei Jahren geschaffen worden. 22,5 Millionen Euro gibt die Stadt in diesem Jahr für Kindertagespflege, Krippen, Kindergärten und Horte aus. 2003 lagen die Ausgaben noch bei rund 13 Millionen Euro bis 2013 sollen sie auf mehr als 24,3 Millionen Euro ansteigen. Darüberhinaus bieten seit Anfang August acht städtische Grundschulen einen Ganztagsbetrieb mit speziellen Nachmittagsangeboten an. 2012 kämen noch drei weitere dazu, kündigt die Verwaltung an.