Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bomben-Räumung: Bei Bahn, Bus und Auto geht in Göttingen (fast) nichts mehr
Die Region Göttingen Bomben-Räumung: Bei Bahn, Bus und Auto geht in Göttingen (fast) nichts mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 09.10.2019
Am Sonnabend wird der Göttinger Bahnhof ab 7 Uhr gesperrt. Hintergrund ist eine Bombenentschärfung mit großräumiger Evakuierung. Mit Plakaten weißt die Deutsche Bahn schon jetzt darauf hin. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Am kommenden Sonnabend (12. Oktober) soll in Göttingen eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Im Umkreis von etwa 1000 Metern um den Fundort werden dafür etwa 14700 Anwohner evakuiert. Und das Gebiet um den Schützenanger wird ab 7 Uhr weiträumig gesperrt – einschließlich Bahntrasse und Bahnhof. Folge: massive Einschränkungen des Bus-, Bahn- und Straßenverkehrs.

Hinweise zur geplanten Bombenentschärfung werden verteilt

Folgen für den Busverkehr:

Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) haben für den Linienverkehr der Stadtbusse mehrstufige Einschränkungen und Änderungen angekündigt.

–> In einer ersten Stufe ab 7 Uhr verkehren die GöVB-Busse noch auf ihrem normalen Linienweg, dürfen aber innerhalb der abgesperrten Zone (Teile der Weststadt und Nordstadt) nicht zum Ein- oder Aussteigen halten. Zugleich setzen die GöVB in Absprache mit der Stadt ab 7 Uhr vier Sonderbusse im Zehn-Minuten-Takt ein, die Bewohner aus dem abgesperrten Bereich zu einem der beiden Evakuierungszentren fahren. Sie halten an den üblichen Haltestellen.

–> Wenn das Gebiet evakuiert ist (voraussichtlich gegen 11 Uhr), ist die Sperrzone nicht mehr befahrbar. In dieser 2. Stufe werden die Buslinien 11/12, 21/22, 62, 71/72 und 91/92 umgeleitet. Die Buslinien 31/32 verkehren nur auf dem Abschnitt Kauf Park – Innenstadt, die Buslinien 41/42 nur auf dem Abschnitt Grone Nord – Innenstadt. Die Linie 73 verkehrt bereits ab 7 Uhr nur auf dem Abschnitt ZOB/Bahnhof – Innenstadt – Zietenterrassen.

Aufgrund der Sperrung ist außerhalb des Sperrgebietes mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und entsprechenden Verspätungen im gesamten Liniennetz zu rechnen. Detaillierte Informationen zum GöVB-Fahrplan gibt es online unter goevb.de, im Kundenzentrum, Groner Straße 40, und telefonisch unter 05 51/38 44 44 44.

Die Regionalbusse und Regionalbahnen im VSN fahren bestimmte Haltestellen im Sperrgebiet nicht0 an und folgen einer Umleitung. Das betrifft die Linien 110, 210, 220, 180 und 185. Die regioalbahnen RB80 und RB86 fahren nur Northeim an. Zwischen Göttingen und Northeim gibt es einen Schienenersatzverkehr.

Folgen für den Bahnverkehr:

Die Deutsche Bahnteilt mit, dass der Bahnhof Göttingen am Sonnabend ab 7 Uhr nicht mehr angefahren wird – also keine Züge mehr halten. Dann wird auch der Bahnhof geräumt. Züge, die planmäßig nur wenige Minuten nach 7 Uhr eintreffen sollen, dürfen vermutlich noch halten, sagte ein Bahnsprecher gegenüber dem Tageblatt. Endende und beginnende Züge müssen auf vorgelegene Bahnhöfe verlegt werden.

Die Deutsche Bahn richtet ab Göttinger ZOB vor dem Bahnhof am Bussteig H einen Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) nach Northeim, Eichenberg und Adelebsen ein.

Der Bahnsprecher rät Fahrgästen dringend, am Samstag geplante Fahrten ab oder nach Göttingen zu verschieben. Und er rät Fernreisenden, die Göttingen nur passieren wollen, für ihre Reise deutlich mehr Zeit einzuplanen. Auf den dann überlasteten Umleitungsstrecken kämen die Züge zum Teil deutlich langsamer voran.

Reisende sollten sich vor Beginn ihrer Fahrt online auf der Seite bahn.de oder im DB-Navigator (per APP) informieren, ob und wie ihre Züge fahren. Auskunft zur Sperrung und zum Ersatzverkehr gibt es auch unter Telefon 0 18 06/99 66 33.

Fernzüge und Güterzüge, die Göttingen nur passieren, dürfen die Strecke ab 7 Uhr zunächst weiter befahren, bis die Evakuierung abgeschlossen und das betroffene Gebiet voll gesperrt ist (voraussichtlich gegen 11 Uhr).

Metronom-Zügefahren den Bahnhof Göttingen nach Angaben des Unternehmens in der Zeit von 7.08 Uhr bis 18 Uhr nicht mehr an. Der letzte Metronom ab Hannover Richtung Göttingen fährt um 5:36 Uhr nach Göttingen. Weitere Infos online: der-metronom.de

Alle nachfolgenden Züge enden oder beginnen in Nörten-Hardenberg. Zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Cantus-Zügeauf der Strecke Göttingen-Eichenberg sind ebenfalls von der Sperrung am Sonnabend betroffen. Offizielle Angaben zu einer Fahrplanaussetzung will das Unternehmen am Donnerstag machen (online auf cantus-bahn.de). Dem Tageblatt gegenüber kündigte eine Unternehmenssprecherin bereits an, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Schienen-Ersatzverkehr geben wird.

Autoverkehr:

Alle Straßen im Umkreis von etwa einem Kilometer zur Fundstelle der Bombe werden am Sonnabend ab 7 Uhr gesperrt. Das gilt auch für die drei Hauptachsen in Nord-Süd-Richtung: die Königsallee einschließlich Godehardstraße, der Maschmühlenweg einschließlich Im Rinschenrott und die Weender Landstraße. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Weitere Infos zu den gesperrten Straßen und Evakuierungszentren gibt es hier und auf der Onlineseite der Stadt.

Von Ulrich Schubert

Göttingen Fahrbahnsanierung - Autobahn 7 wird gesperrt

Auf der Autobahn 7 steht die nächste Sperrung an. Wegen Fahrbahnarbeiten wird der Verkehr in Richtung Kassel ab der Anschlussstelle Seesen in der Nacht zum Freitag über eine Umleitungsstrecke geführt.

14:48 Uhr
Tipps gegen Cyberkriminalität - IT-Berater: „Niemals“ Links aus Emails öffnen

Die Emailadresse ist bekannt, ein pdf hängt an: Wer es anklickt, kann sich trotzdem schnell Schadsoftware von Hackern einhandeln. Experten geben Tipps, wie man das verhindert.

12:20 Uhr

Darf „The Living Gospel Choir“ gemeinsam mit Michael Patrick Kelly auf der Bühne auftreten? Dafür müssen sie im Online-Voting der Sektkellerei Rotkäppchen unter den ersten drei Chören landen.

11:35 Uhr