Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Brunnenfund vor dem Alten Rathaus in Göttingen
Die Region Göttingen Brunnenfund vor dem Alten Rathaus in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 11.10.2013
Von Matthias Heinzel
Am Dienstag entdeckt: historisches Gewölbe unter dem Marktplatz. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Bei den Vorbereitungen zur Neupflasterung waren massive Mauerreste und ein Gewölbe entdeckt worden (Tageblatt berichtete). Daraufhin wurde die Stadtarchäologie eingeschaltet, die seit Dienstag dieser Woche die Funde untersucht und weiter ausgräbt.

Stadtarchäologin Betty Arndt ist sich nunmehr sicher, dass es sich dabei um die Reste einer Brunnenkonstruktion aus dem 16. Jahrhundert handelt. Der runde Brunnen mit einer Löwenfigur auf einem Postament wurde 1558 errichtet.

Anzeige

Erneuert wurde der Brunnen um 1850. Die jetzt gefundenen Überreste stammen aus der ersten Bauphase, vermutet Arndt. Das Wasser kam vom Hainberg über eine Leitung, die über den Schwänchenteich unter der Roten Straße zum Marktplatz verlief. Reste der Leitung waren schon vor einigen Jahren entdeckt worden. 1901 wurde der Brunnen durch den Gänselieselbrunnen ersetzt, der Ende der 60er Jahre versetzt wurde.

Der Brunnen habe offenbar vielfältige Funktionen gehabt, meint Arndt. Für die Marktleute muss er ebenso nützlich gewesen sein wie zur Tränkung von Pferden und Ochsen. Das Brunnenwasser, so Arndt, habe auch Löschzwecken gedient.