Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bürgerdialog zu Europa im Jungen Theater
Die Region Göttingen Bürgerdialog zu Europa im Jungen Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 05.03.2019
Als Vorbereitung zur Europawahl sollen Bürger mit Politikern ins Gespräch kommen. Quelle: picture alliance / Daniel Kalker
Göttingen

Über Europa reden und die Erwartungen zur Wahl äußern – das sind die Ziele des Europadialogs im Jungen Theater. Die überparteiliche Europa-Union Deutschland lädt interessierte Bürger dazu ein.

Beim BürgerdialogEuropa vor der Wahl – Wir müssen reden!“ kommt das Publikum mit Politikern und Experten persönlich ins Gespräch. Zu Gast sind der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments Hans-Gert Pöttering (CDU), die Europaabgeordnete Rebecca Harms (Bündnis 90/Die Grünen), Noreen Hirschfeld vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum (EPIZ), der Landtagsabgeordnete Dr. Christos Pantazis (SPD) , die Vizepräsidentin der IHK Hannover, Birgitt Witter-Wirsam, und Prof. Dr. Andreas Busch von der Georg-August-Universität Göttingen.

Werte, Zusammenhalt und Regelungen

Werte und der Zusammenhalt in der Europäischen Union sollen ebenso diskutiert werden wie europäische Regelungen und deren Mehrwert vor Ort. Dazu sollen die Göttinger ihre Erwartung von der Europawahl äußern. Nach einem einführenden Gespräch zur Frage „Wohin mit Europa?“ finden in zwei Themenräumen offene Gesprächs- und Fragerunden zwischen dem Publikum und den Podiumsgästen statt. Zur Wahl stehen die Themen „Riese oder Zwerg? Europas Rolle in der Welt“ und „Geld regiert die Welt? Wirtschaft und Soziales in der EU“.

Um 18 Uhr beginnt der Dialog am Donnerstag, 14. März, im Jungen Theater, Hospitalstraße 6. Eine Anmeldung unter Telefon 030-303620133, per Mail an info@europa-union.de oder über das Onlineformular auf www.eud-buergerdialoge.de ist erwünscht.

Von Lea Lang

Bei einem tragischen Unfall auf der Autobahn 7 ist am Dienstagmorgen ein 52 Jahre alter Mann aus Hannover tödlich verletzt worden. Der genaue Unfallhergang ist bislang noch unklar, allerdings gehen die Ermittler von einem Unglücksfall als Unfallursache aus. Der Mann wollte offenbar nur helfen.

05.03.2019

Zum Thema „Israel, Palästina und die Grenzen der Meinungsfreiheit“ spricht der Journalist Andreas Zumach, am Donnerstag, 7. März, in der Galerie Alte Feuerwache. Zumach ist Jury- Vorsitzender des Göttinger Friedenspreises.

05.03.2019

Für eine geschlechtergerechte Verteilung der Arbeit in Beruf und Haus setzt sich Professorin Uta Meier-Gräwe ein. Zu einer Veranstaltung mit ihr im Neuen Rathaus sind Frauen und Männer willkommen.

05.03.2019