Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bürgerstraße 13/15 Göttingen: Verwaltung sagt Bauausschuss ab
Die Region Göttingen Bürgerstraße 13/15 Göttingen: Verwaltung sagt Bauausschuss ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:11 30.04.2014
Von Michael Brakemeier
Nutzung der ehemaligen Voigtschule: Bauausschuss abgesagt. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

In einer E-Mail an die Ausschussmitglieder vom Freitag hat die Bauverwaltung die Sitzung abgesagt. Dies sei in Abstimmung mit dem Ausschussvorsitzenden Christian Henze (SPD) geschehen. Begründet wird die Absage auch damit, dass es zu Beginn der Osterferien bereits eine zusätzliche Sitzung gegeben habe.

Zwei Tage vor der Absage, am Mittwoch, hatte Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) das Ende der Verkaufsverhandlungen für die beiden Gebäude und einen möglichen Umzug des Städtischen Museums in die alte Voigtschule ins Spiel gebracht.

Anzeige

„Ich halte den Verzicht auf die Sitzung des Bauausschuss für unmöglich. Ich habe fast den Verdacht, dass damit Zeit geschunden werden soll, um das Thema aus der öffentlichen Diskussion zu nehmen“, kommentierte Gerd Nier, Fraktionschef der Linken im Rat, das Vorgehen der Verwaltung.

"Schnellschüsse"

Nier kündigte derweil einen Ratsantrag an, „um die Nutzung der Baptistenkirche durch die Filmkunstfreunde sicherzustellen“. Seiner Auffassung nach brauche die Stadt ein Gesamtkonzept für die Gebäude in der Bürgerstraße, dem alten Gefängnis, dem Museum am Ritterplan und gegebenenfalls anderer Gebäude.

Unterdessen hält Felicitas Oldenburg, FDP-Politikerin im Rat der Stadt und Vorsitzende des liberalen Stadtverbandes, nichts von „Schnellschüssen“ wie dem von Meyer vorgelegten. Noch bevor eine Bestätigung da sei, dass der Investor für die Gebäude Bürgerstraße 13 und 15 „abgesprungen sein soll“, überschlügen sich Meyer und sein „präferierter Nachfolger“, der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Rolf-Georg Köhler, in neuen Nutzungsvorschlägen.

„Einen Museumsumzug in die Voigtschule kann man gerne prüfen, doch bei den Beratungen zur Museumssanierung im Frühjahr waren derartige Schnellschüsse noch nicht angedacht. Das gibt zu denken, ob die Vorschläge solide sind“, erklärt Oldenburg. Zum anderen sei die Nutzung des bisherigen, denkmalgeschützten Museumsstandortes am Ritterplan völlig offen.

Oldenburg zweifelt eine „übliche Wohnnutzung zu wirtschaftlich vertretbaren Bedingungen“ in dem Gebäude an. Sie bringt stattdessen bei einem etwaigen Museumsumzug an die Bürgerstraße erneut die Möglichkeit eines Landesmuseums für Ethnologie für die weltberühmte Sammlung James Cook und weitere wissenschaftlich hochrangige Sammlungen ins Spiel.

Am Montag, 28. April, soll der Verwaltungsausschuss des Göttinger Stadtrates über das Ende der Verkaufsverhandlungen für die beiden Bürgerstraßen-Gebäude endgültig entscheiden.

Mehr zum Thema

In der neu entfachten Diskussion um die künftige Nutzung der Häuser Bürgerstraße 13 und 15 (ehemalige Baptistenkirche und Voigtschule) haben sich nach SPD-Oberbürgermeisterkandidat Rolf-Georg Köhler auch seine Konkurrenten Siegfried Lieske (Grüne) und Eckhard Fascher (Linke) positioniert.

Michael Brakemeier 25.04.2014

Grüne, Linke, CDU und Piraten im Rat der Stadt sind sich einig: Sie begrüßen den Vorschlag von Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD), die Verkaufsverhandlungen mit dem Bielefelder Galeristen Natan Koch über die städtischen Immobilien Bürgerstraße 13 (Baptistenkirche) und 15 (ehemalige Voigtschule) abzubrechen.

Michael Brakemeier 25.04.2014

Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) zieht die Reißleine: Nach zuletzt stockenden Verkaufsverhandlungen mit den Käufern für die städtischen Gebäude Bürgerstraße 13 (ehemalige Baptistenkirche) und 15 (ehemalige Voigtschule) werde er dem Verwaltungsausschuss des Rates den Abbruch der Verhandlungen empfehlen, teilte Meyer gestern mit.

Michael Brakemeier 26.04.2014