Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mindestens bis Montag: Busfahrten in Göttingen fallen erneut aus
Die Region Göttingen Mindestens bis Montag: Busfahrten in Göttingen fallen erneut aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 29.06.2019
Wegen Krankheitsfällen unter den Fahrern können einige Linien der Stadtbusse nur eingeschränkt fahren. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Göttingen

Die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) haben erneut zu kämpfen: Rund 50 Busfahrer der rund 250 GöVB-Fahrer sind zum jetzigen Zeitpunkt krank gemeldet und der öffentliche Nahverkehr leidet darunter.

Am Sonnabend und Montag fallen pro Tag mehr als 100 Fahrten aus. In einer Pressemitteilung spricht GöVB-Sprecherin Stephanie Gallinat-Mecke von „16 der an einem Werktag benötigten Diensten“, die nicht verteilt werden können. Knapp acht Stunden Arbeitszeit ergeben einen Dienst, um die 128 Stunden Arbeitszeit fehlen den GöVB demnach heute. „Pro Werktag fallen etwa 150 Dienste an, die pro Fahrer verschiedene Routen betreffen“, so Gallinat-Mecke gegenüber dem Tageblatt.

Mist! Aufgrund von Krankheiten müssen leider einige Fahrten ausfallen. Ob Sie betroffen sind, finden Sie unter: www.goevb.de

Gepostet von GöVB - Göttinger Verkehrsbetriebe am Donnerstag, 27. Juni 2019

Anfang des Jahres hatte die GöVB ein ähnliches Problem, 47 Fahrer waren gleichzeitig erkrankt, die meisten hatten die Grippe. Einen Grund für den erneut hohen Krankenstand sieht Gallinat-Mecke unter anderem in den Baustellen in und um Göttingen, die ihre Fahrer unter Stress setzten. „Wir haben nach wie vor viele Langzeitkranke. Dazu kommt dann der Stress, die Anschlusszeiten zu erreichen trotz Baustellen und Sperrungen“, sagt die Pressesprecherin. „Wer viel auf Überstundenbasis gearbeitet hat, als im Winter viele Kollegen krank waren, hatte keine Zeit, sich zu regenerieren. Das könnte auch zu den vielen Krankheitsfällen beitragen.“

Komplexes und fragiles Zusammenspiel

Es ist die „Masse und die Dauer“ an Baustellen, die den GöVB derzeit zu schaffen machen und das komplexe und fragile Zusammenspiel aus Liniennetz, eng getakteten Fahrt- und Anschlusszeiten sowie Dienstzeiten der Fahrer gehörig durcheinanderbringen. Mit den parallelen Baustellen in Robert-Koch-Straße, Hannoversche Straße, Kasseler Landstraße und Nikolaistraße seien etwa wichtige Hauptroute der Linienbusse betroffen, sagt Gallinat-Mecke. Hinzukommen kleinere Straßen wie etwa die Pfalz-Grona-Breite oder ab kommender Woche Bauarbeiten in Elliehausen.

Abstimmung zu Beginn des Jahres

Zum Beginn des Jahres gebe es mit allen Leitungsträger und der Stadtverwaltung stets Abstimmungsgespräche über anstehende größere Straßenbaumaßnahmen, an denen auch die GöVB beteiligt sind, erläutert Gallinat-Mecke. Nicht selten sei es aber, dass geplante Maßnahmen verschoben würden. Damit seien dann die ursprünglichen Planungen hinfällig.

Gallinat-Mecke appelliert an alle Beteiligten, in Zukunft den Straßenbau noch besser zu koordinieren, und hofft auf Verständnis bei den Fahrgästen.

Den Fahrgästen rät die GöVB-Sprecherin, sich vor Fahrtantritt auf der Internetseite der GöVB über mögliche Ausfälle zu informieren. Auch die Facebook-Seite halte aktuelle Informationen bereit. Diese gebe es auch direkt im GöVB-Kundenzentrum, Groner Straße 40 oder telefonisch unter 0551/38444444.

Stellungnahme der Stadtverwaltung

Cordula Dankert, Sprecherin der Stadtverwaltung teilt die GöVB-Auffassung: Straßenbaustellen stellten „ganz besonders für Fahrerinnen und Fahrer von Bussen und LKWs sowie für Rettungsdienste und die Feuerwehr“ eine Herausforderung dar.

„Um die Belastungen möglichst erträglich zu halten, werden die Maßnahmen zeitlich koordiniert und zum Beispiel Arbeiten der Leitungsträger, der Göttinger Entsorgungsbetriebe und der Stadtwerke in einer Baumaßnahme gebündelt, sodass ein Straßenabschnitt möglichst nur ein Mal betroffen ist.“ Selbstverständlich erfolge dabei auch eine Abstimmung mit den GöVB, erläutert Dankert.

Dankert gibt zu bedenken, dass die Baumaßnahmen letztlich zum Wohl der Bevölkerung dienten, gelte es doch „ausreichend dimensionierte Strom- und Telekommunikationsleitungen zu verlegen, die Zu- und Abwasserversorgung sicherzustellen oder beispielsweise die besonders umweltschonende Fernwärme zu ermöglichen“.

Auch vor dem Hintergrund, „die Belastungen auf den Einfallstraßen nach Göttingen nicht noch weiter zu verschärfen“ seien Arbeiten verschoben worden, wie etwa die Sanierungsarbeiten in Kreuzungsbereichen der Kasseler- und Groner Landstraße sowie der Königsallee und der Hannoverschen Straße.

20 neue Auszubildende und immer auf der Suche nach Bewerbern

Die GöVB habe bereits in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur 20 Auszubildende eingestellt, um Nachwuchs zu generieren, auch neue Festangestellte befänden sich im Pool. Das Unternehmen sucht aber weiter nach Bewerbern – und versucht, die Arbeitnehmer gut zu begleiten. „Wir kooperieren mit Krankenkassen und dem Gesundheitsamt, um Anti-Stress-Methoden anzulernen und den Fahrern zu helfen, mit der psychischen Belastung umzugehen“.

Ausfälle im Netz der Linienbusse

Am heutigen Freitag und in den kommenden Tagen soll der Schüler- und Berufsverkehr aufrechterhalten bleiben, auf einigen Linien kommt es aber vermehrt zu Ausfällen: Die Linien 33 und 50 sind deutlich eingeschränkt unterwegs, bei der Linie 33 bleiben die Fahrten, die Schüler vom Holtenser Berg/ Holtensen zur Neuen IGS und zurück bringen weitestgehend bestehen.

Die Linie 50 fährt am Freitag, 28. Juni, nur zwischen 13 und 17 Uhr. Für Fahrgäste, die die Linie 50 Richtung Rohns nutzen möchten, besteht die Möglichkeit, mit der Linie 80 bis zur Haltestelle „Jugendherberge“ zu fahren und sich von dort ein Taxi zu nehmen. Das Taxi kann beim Einstieg in die Linie 80 beim Fahrer bestellt werden. Die Taxirechnung kann im Nachgang bei der GöVB eingereicht werden.

Voraussichtlich entfällt am Sonnabendvormittag, 29. Juni, bis ca. 10 Uhr der Pendelverkehr der Linie 41/42 zwischen Klinikum und Sprangerweg, die Linienwagen werden bis zum Linienende durchfahren.

Gallinat-Mecke schätzte am Freitag, dass es auch über den Montag hinaus zu Ausfällen kommen wird.

Für die kommenden Tage gelten folgende Ausfälle:

· Freitag, 28. Juni

· Sonnabend, 29. Juni

· Montag, 1. Juli

Von Lea Lang und Michael Brakemeier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das anhaltende trockene und heiße Wetter lässt die Wald- und Flächenbrandgefahr in der Region steigen. Mancherorts ist das Grillen oder Feuer machen in öffentlichen Anlagen bereits verboten.

01.07.2019

Der Job des Schwimmmeisters ist abwechslungsreicher und anspruchsvoller als viele glauben. Aber wie sieht der Job am Beckenrand genau aus? Wir haben Schwimmmeister aus der Region bei der Arbeit besucht.

01.07.2019

Zum ersten Mal wird an diesem Sonnabend in Göttingen der Christopher Street Day gefeiert: Mit einer schrill-bunten Parade, Kundgebung und Straßenfest.

01.07.2019