Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Drogenbauer aus Gleichen soll für fünf Jahre in Haft
Die Region Göttingen Drogenbauer aus Gleichen soll für fünf Jahre in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.02.2019
Quelle: picture alliance / Matt Masin/Or
Anzeige
Göttingen/Diemarden

Dem Mann und einem 27-jährigen Mitangeklagten wird vorgeworfen im vergangenen Jahr in der Dachgeschosswohnung eine Indoor-Plantage eingerichtet und 39 Cannabispflanzen aufgezogen haben. Nach der Ernte soll das Marihuana ganz überwiegend gewinnbringend weiterverkauft worden sein. Lediglich ein Anteil von etwa zehn Prozent der Ernte soll zum Eigenkonsum bestimmt gewesen sein.

Das Ende der dörflichen Drogenproduktion kam am 24. Juli vergangenen Jahres, als die Sache aufflog. Damals, so die Staatsanwaltschaft, hortete der Hauptangeklagte in der gemeinsamen Wohnung der Angeklagten in Göttingen in seinem Zimmer etwa 350 Gramm Amphetamin, 35 Gramm Marihuana, 29 LSD-Trips und ein Fläschchen Gammahydroxybuttersäure (GHB), umgangssprachlich Liquid Ecstasy.

Schreckschusswaffe

Der Mitangeklagte soll laut Anklage in seinem Zimmer der gemeinsamen Wohnung 360 Gramm Marihuana aufbewahrt haben. Auf dem Tisch im Zimmer des Hauptangeklagten soll, für beide Männer zugriffsbereit, eine Schreckschusswaffe inklusive Gasmunition gelegen haben.

In seinem Plädoyer am Dienstag am Landgericht Göttingen forderte der Staatsanwalt für den Hauptangeklagten fünf Jahre und vier Monate Haft, dazu die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt. Außerdem sollen Gegenstände und Geld eingezogen werden, die mit dem Drogenanbau zu tun haben. Der Mitangeklagte soll eine 22-monatige Haftstrafe erhalten, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt werden soll.

Für den Hauptangeklagten forderte sein Verteidiger eine mildere Haftstrafe, nämlich nur vier Jahre. Auch der Verteidiger sprach sich für die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt aus.

Der Verteidiger des Mitangeklagten schloss sich der Forderung der Staatsanwaltschaft für seinen Mandanten an. Das Urteil will das Landgericht am Dienstag, 19. Februar, um 9.30 Uhr verkünden.

Von Matthias Heinzel

Vertreter mehrerer Flüchtlingsinitiativen wollen am Donnerstag, 14. Februar, auf die Situation von Bootsflüchtlingen aufmerksam machen.

12.02.2019

Mit „Plastik oder Qualle?“ holten Milena Radeker und Martha Galonska den Sieg beim dritten Science Slam der Göttinger Berufsschulen. Insgesamt traten neun Gruppen gegeneinander an.

12.02.2019

Waghalsige Artistik, tierische Vorstellungen und Komik für Groß und Klein: Der „Circus Salino“ ist für elf Vorführungen in Göttingen-Grone. Das Göttinger Tageblatt verlost fünf Mal zwei Tickets für eine Vorstellung nach Wahl.

12.02.2019