Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Christen feiern in Göttinger Citykirche
Die Region Göttingen Christen feiern in Göttinger Citykirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 09.12.2018
Prozession der katholischen Mission in Göttingen zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis Mariens in der Citykirche Sankt Michael. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

  Zahlreiche Christen haben in der Citykirche Sankt Michael das Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria gefeiert. Die Katholische Italienische Misson in Göttingen und die Gemeinde Sankt Michael begingen das Ereignis mit einer gemeinsamen Prozession rund um die Citykirche und einer anschließenden Festmesse. Danach gab es in gemütlicher Atmosphäre die Möglichkeit zum gemeinsamen Gespräch.

Immacolata – Hochfest der unbefleckten Empfängnis Mariens

Ein Dogma der Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche ist die unbefleckte Empfängnis Mariens (lateinisch immaculata conceptio). Danach ist die Gottesmutter Maria vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt. Erbsünde ist ein Begriff in der christlichen Theologie für einen Unheilzustand, der durch denn Sündenfall Adams und Evas herbeigeführt worden ist und an dem seither jeder Mensch als Nachfahre dieser Ureltern teilhabe. Vom ersten Monat ihres Lebens an hat Gott Maria vor Sünde geschützt, da sie die Mutter Gottes werden sollte. Am 8. Dezember wird das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ gefeiert. Neun Monate vor dem älteren Fest Maria Geburt.

Im Jahr 1477 führte Papst Sixtus IV das Hochfest in Rom ein, 1708 wurde es als Maria Empfängnis durch Clemens XI für die ganze katholische Kirche vorgeschrieben. In den Jahren, in denen das Hochfest wegen des höheren liturgischen Ranges des zweiten Adventssonntags von diesem verdrängt wird, wird es am 9. Dezember nachgefeiert.

Als gesetzlicher Feiertag gilt Maria Empfängnis in Österreich, Lichtenstein und den katholisch geprägten Kantonen der Schweiz, aber auch in Argentinien, Spanien, Chile, Nicaragua, Portugal, Kolumbien, Italien und Malta. In Deutschland ist die Immaculata kein Feiertag. Lediglich in Bayern war er bis 1969 staatlich geschützt.

Die Evangelische Kirche lehnt die Lehre von der unbefleckten Empfängnis im Allgemeinen ab, nicht aber die auf biblische Texte gestützte Lehre von der Jungfrauengeburt.

Ein Dogma der Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche ist die unbefleckte Empfängnis Mariens ( immaculata conceptio). Danach ist die Gottesmutter Maria vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt. Erbsünde ist ein Begriff in der christlichen Theologie für einen Unheilzustand, der durch den Sündenfall Adams und Evas herbeigeführt worden ist und an dem seither jeder Mensch als Nachfahre dieser Ureltern teilhabe. Vom ersten Monat ihres Lebens an hat Gott Maria vor Sünde geschützt, da sie die Mutter Gottes werden sollte. Am 8. Dezember wird das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“ gefeiert. Neun Monate vor dem älteren Fest Maria Geburt.

Festmesse in Sankt Michael. Quelle: Peter Heller

Im Jahr 1477 führte Papst Sixtus IV das Hochfest in Rom ein, 1708 wurde es als Maria Empfängnis durch Clemens XI für die ganze katholische Kirche vorgeschrieben. In den Jahren, in denen das Hochfest wegen des höheren liturgischen Ranges des zweiten Adventssonntags von diesem verdrängt wird, wird es am 9. Dezember nachgefeiert.

Als gesetzlicher Feiertag gilt Maria Empfängnis in Österreich, Lichtenstein und den katholisch geprägten Kantonen der Schweiz, aber auch in Argentinien, Spanien, Chile, Nicaragua, Portugal, Kolumbien, Italien und Malta. In Deutschland ist die Immaculata kein Feiertag. Lediglich in Bayern war er bis 1969 staatlich geschützt.

Die Evangelische Kirche lehnt die Lehre von der unbefleckten Empfängnis im Allgemeinen ab, nicht aber die auf biblische Texte gestützte Lehre von der Jungfrauengeburt.

Von Vicki Schwarze

Die Anwohner des Plessewegs und der umliegenden Straßen ärgern sich schon länger über den Verkehr. Jetzt soll durch eine Sanierung die Sicherheit verbessert werden.

09.12.2018

Der Rollkunstlauf-Club Göttingen hat heute seine ersten Aufführungen des Rollschuh-Musicals „Der gestiefelte Froschkönig“ präsentiert. Morgen stehen die Darsteller erneut auf der Bühne.

08.12.2018
Göttingen Uniklinikum Göttingen - Nikolaus kommt mit der Feuerwehr

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus auch in die Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Dabei greift er auf die Hilfe der Klinik-Feuerwehr zurück.

07.12.2018