Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Corona: 270 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert
Die Region Göttingen Corona: 270 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 02.04.2020
Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus ist erneut gestiegen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus ist in Stadt und Landkreis Göttingen erneut gestiegen. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind aktuell 270 Menschen betroffen. 73 der Infizierten leben in der Stadt Göttingen, 197 im weiteren Kreisgebiet. Bei drei Personen sei der Meldeort noch nicht erfasst.

Am stärksten betroffen ist der Altkreis Osterode (Städte Osterode am Harz, Bad Lauterberg im Harz, Herzberg am Harz und Bad Sachsa sowie Samtgemeinde Hattorf am Harz und Gemeinden Bad Grund (Harz) und Walkenried). Dort gibt es nach Angaben de Verwaltung aktuell 143 bestätigte Fälle.

Anzeige

Im Gebiet des Altkreises Duderstadt (Stadt Duderstadt, Samtgemeinde Gieboldehausen) inklusive der kompletten Samtgemeinde Radolfshausen seien acht der infizierten Personen gemeldet.

Im Gebiet des Altkreises Hann. Münden (Stadt Hann. Münden, Samtgemeinde Dransfeld und Gemeinde Staufenberg) gibt es unverändert 17 Fälle.

Im Bereich des früheren Altkreises Göttingen (Flecken Bovenden, Gemeinden Rosdorf, Gleichen und Friedland – ohne Stadt Göttingen) sowie des Fleckens Adelebsen sind nach Angaben der Verwaltung 15 infizierte Personen gemeldet.

Am Nachmittag wurde indes der erste Todesfall im Landkreis Göttingen bekannt. Ein 78-jähriger Mann ist in Folge der Lungenkrankheit Covid-19 in der Helios Klinik Herzberg/Osterode verstorben.

Fallzahlen im Landkreis Northeim

Im Landkreis Northeim gibt es aktuell 49 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Im Vergleich zum Vortag sind damit sieben neue bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden. Fünfzehn Personen gelten mittlerweile als genesen, teilt die Northeimer Kreisverwaltung mit.

Bei den neuen Fällen handele es sich um drei weibliche und vier männliche Personen. Alle hatten Kontakt mit einer infizierten Person. Während einer der Betroffenen symptomfrei sei, wiesen alle anderen typische Symptome der Erkrankung auf. Eine Person befindet sich nach Angaben der Verwaltung im Krankenhaus.

Fallzahlen im Landkreis Eichsfeld

62 Menschen sind aktuell im Landkreis Eichsfeld mit dem Coronavirus infiziert. Das sind zwei Fälle mehr als am Vortag. Sieben Patienten werden nach Angaben der Kreisverwaltung stationär behandelt. In zwei Fällen handele es sich um schwere Verläufe. Fünf Menschen gelten bereits als genesen.

Allgemeine Hinweise zum Thema Corona

Der Göttinger Wochenmarkt wird sonnabends bis auf weiteres bis an die Kurze Straße und dort in Richtung Lange-Geismar-Straße / Kornmarkt erweitert. Damit soll erreicht werden, dass die Marktstände mit größerem Abstand zueinander aufgestellt und die Abstandsgebote zum Schutz der Kundinnen und Kunden sowie der Marktbeschicker besser eingehalten werden können. Das teilt die Göttinger Stadtverwaltung mit.

Dabei könne es auch dazu kommen, dass sich Aufstellungsbereiche ändern und einzelne Marktstände nicht am gewohnten Platz stehen würden. Ähnlich wie in Supermärkten sei es auch auf dem Wochenmarkt wichtig, dass sich pro Haushalt nur eine Person dort zum Einkaufen aufhält. Das erleichtere es allen Anwesenden, die Abstandsregel einzuhalten

Ab sofort steht das Online-Angebot der Göttinger Stadtbibliothek gratis bereit, teilt die Göttinger Stadtverwaltung mit. Damit bietet die Stadtbibliothek in der aktuellen Lage einen besonderen Service: Im Angebot sind tausende E-Books, Hörbücher, aktuelle Tageszeitungen und Zeitschriften in der Onleihe, internationale Zeitungen und Zeitschriften aus über einhundert Ländern im Pressreader sowie Vielseitiges für Kinder von zwei bis zwölf Jahren bei Tigerbooks. Wer bereits einen Bibliotheksausweis hat, kann ohnehin auf diese Angebote zugreifen. Das Gratis-Angebot gilt bis zum 30. Juni 2020. Bestehende Nutzungsausweise werden, wenn sie vorher ablaufen, automatisch bis zu diesem Datum verlängert. Für Minderjährige ist die Nutzung der Bibliotheksangebote gratis. Alle Hinweise zur Anmeldung und zur Nutzung des Gratis-Angebots gibt es auf der Webseite der Stadtbibliothek unter stadtbibliothek.goettingen.de.

Für Fragen und Hinweise zum Thema Coronavirus haben Stadt und Landkreis Göttingen ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon 0551 70 75-100. Es ist von Montag bis Sonntag täglich von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erreichbar. Eine medizinische Beratung finde nicht statt, das Bürgertelefon sei kein Ersatz für den Kontakt zum Hausarzt, heißt es. Bei Verdacht auf eine Infektion wenden sich Betroffene telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.

Das Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen dürfe nicht eigenmächtig aufgesucht werden. Dort würden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden. Darauf weist der Landkreis hin.

Für Gewerbetreibende bietet die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG Informationen auf ihrer Webseite an und ist für Fragen erreichbar unter Telefon 0551 525-4980. Gesonderte Informationen für Selbständige und Freiberufler sind auf der Webseite des Landkreises eingestellt.

Die GWG (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH) bietet unter 0551/547 43-24 das GWG-Unternehmertelefon (montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr) sowie eine Informationsseite für Unternehmen.

Alle Details zum Coronavirus und zur Lage in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im Liveticker des Göttinger Tageblattes.

Der Landkreis empfiehlt, die kostenlose Katwarn-App von Landkreis und Stadt Göttingen für das Smartphone oder den Tablet-PC herunterzuladen. Hier würden wesentliche Nachrichten und Warnungen eingestellt. Sie steht im jeweiligen App-Store bereit – Google Play und Apple App-Store.

Von vsz