Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Corona: 37 neue Infektionen in Stadt und Landkreis Göttingen
Die Region Göttingen Corona: 37 neue Infektionen in Stadt und Landkreis Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 30.03.2020
In Stadt und Landkreis Göttingen gibt es aktuell 195 bestätigte Corona-Infektionen. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Göttingen

200 Frauen und Männer sind nach Angaben der Kreisverwaltung aktuell von einer Infektion mit dem Coronavirus in Stadt und Landkreis Göttingen betroffen. Das sind 37 mehr als am Vortag. 51 der Infizierten leben in der Stadt Göttingen, 149 im weiteren Kreisgebiet (Stand Mo., 16 Uhr). Die Zahl der Verdachtsfälle steigt damit ebenfalls und liegt aktuell bei 1362. Von den bislang positiv getesteten Frauen und Männern sind nach derzeitigem Kenntnisstand 13 wieder gesund.

Besonders betroffen ist der Altkreis Osterode (Städte Osterode am Harz, Bad Lauterberg im Harz, Herzberg am Harz und Bad Sachsa sowie Samtgemeinde Hattorf am Harz und Gemeinden Bad Grund (Harz) und Walkenried). Dort gebe es aktuell 112 Fälle.

Anzeige

Im Gebiet des Altkreises Duderstadt (Stadt Duderstadt, Samtgemeinde Gieboldehausen) inklusive der kompletten Samtgemeinde Radolfshausen sind nach Angaben der Verwaltung fünf der Infizierten gemeldet.

Im Gebiet des Altkreises Hann. Münden (Stadt Hann. Münden, Samtgemeinde Dransfeld und Gemeinde Staufenberg) gebe es unverändert 15 Fälle.

Im Bereich des früheren Altkreises Göttingen (Flecken Bovenden, Gemeinden Rosdorf , Gleichen und Friedland – ohne Stadt Göttingen) sowie des Fleckens Adelebsen seien zwölf infizierte Personen gemeldet.

Aus Gründen des Datenschutzes sei eine konkrete Nennung der Wohnorte der Betroffenen nicht möglich, eine grobe geografische Verteilung könne nur nach Altkreisen aufgezeigt werden. Diese Zuordnung sei seit der Verwaltungsstrukturreform in den 1970er-Jahren beziehungsweise der Kreisfusion im Jahr 2016 zwar überholt, im Sprachgebrauch aber vielfach noch geläufig.

40 bestätigte Infektionen im Landkreis Northeim

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Northeim sei um sieben auf 40 Fälle gestiegen, wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte. Bei den neuen Fällen handele es sich um drei Frauen und vier Männer.

In zwei Fällen hätten die Ansteckungswege bisher nicht ermittelt werden können. Die übrigen Betroffenen hätten entweder im familiären Umfeld oder anderweitig Kontakt mit einer infizierten Person gehabt.

In einem Fall traten nach Angaben der Kreisverwaltung bisher keine Symptome auf. Die anderen Betroffenen litten an Husten, Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen. Sie befänden sich allesamt in häuslicher Quarantäne.

Sieben Menschen gelten im Landkreis Northeim mittlerweile als genesen, so dass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte.

Die Zahl der bestätigten Infektionen im Landkreis Eichsfeld liegt unverändert bei 51.

Allgemeine Hinweise zum Thema Coronavirus

Für Fragen und Hinweise zum Thema Coronavirus haben Stadt und Landkreis Göttingen ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon 0551 70 75-100. Es ist von Montag bis Sonntag täglich von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erreichbar. Eine medizinische Beratung finde nicht statt, das Bürgertelefon sei kein Ersatz für den Kontakt zum Hausarzt, heißt es. Bei Verdacht auf eine Infektion wenden sich Betroffene telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.

Das Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen dürfe nicht eigenmächtig aufgesucht werden. Dort würden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden. Darauf weist der Landkreis hin.

Für Gewerbetreibende bietet die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG Informationen auf ihrer Webseite an und ist für Fragen erreichbar unter Telefon 0551 525-4980. Gesonderte Informationen für Selbständige und Freiberufler sind auf der Webseite des Landkreises eingestellt.

Die GWG (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH) bietet unter 0551/547 43-24 das GWG-Unternehmertelefon (montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr) sowie eine Informationsseite für Unternehmen.

Alle Details zum Coronavirus und zur Lage in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im Liveticker des Göttinger Tageblattes.

Der Landkreis empfiehlt, die kostenlose Katwarn-App von Landkreis und Stadt Göttingen für das Smartphone oder den Tablet-PC herunterzuladen. Hier würden wesentliche Nachrichten und Warnungen eingestellt. Sie steht im jeweiligen App-Store bereit – Google Play und Apple App-Store.

Von vsz

30.03.2020
Corona-Pandemie - Altenheime im Ausnahmemodus
29.03.2020