Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Corona-Impfungen in Göttingen: Landkreis richtet Info-Hotline ein
Die Region Göttingen

Corona-Impfungen in Göttingen: Landkreis richtet Info-Hotline ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 07.01.2021
Der Landkreis Göttingen startet eine neue Impf-Info-Hotline: Kreisrätin Marlies Dornieden mit den Beschäftigten für das Impftelefon, Jürgen Burdack und Renate Tuchelt (r.). Quelle: Landkreis Göttingen
Anzeige
Göttingen

Der Landkreis Göttingen besetzt ab Donnerstag, 7. Januar, ein Service-Telefon, um Fragen zum Thema Impfungen speziell für die beiden Impfzentren des Landkreises in Göttingen und Herzberg zu beantworten. Damit wird nach Angaben der Kreisverwaltung das bestehende Angebot der Landes-Hotline ergänzt. Die neue Hotline des Landkreises ist demnach unter der Rufnummer 0551/52 52 000 ab sofort erreichbar.

„Es gibt nach wie vor sehr viele Unklarheiten in der Bevölkerung zum Impfbeginn in den Impfzentren, zum konkreten Anmeldeverfahren, zur Reihenfolge wer sich wann impfen lassen kann und nicht zuletzt auch zu allgemeinen Fragen zum Thema Impfungen“, begründet die Leiterin des Krisenstabes des Landkreises, Kreisrätin Marlies Dornieden, die Maßnahme. Umso wichtiger seien gute und umfängliche Informationen zum Thema. Nur so könnten Unsicherheiten und Ängste der Bevölkerung im Hinblick auf eine Impfung beseitigt werden.

Das Info-Telefon ist nach Angaben der Kreisverwaltung montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr mit zwei Mitarbeitern besetzt. Jürgen Burdack und Renate Tuchelt beantworten hier die Fragen der Anrufer. Schriftliche Anfragen sind per E-Mail an impftelefon@landkreisgoettingen.de möglich.

Ausdrücklich nicht möglich ist über die Hotline eine Anmeldung zur Impfung. Diese muss über die zentrale Rufnummer des Landes, 0800/99 88 665, erfolgen. Die Verwaltung des Landkreises weist aber darauf hin, dass derzeit allgemein noch keine Anmeldung zur Impfung möglich ist, da die Terminvergabe-Software für die Impfzentren noch nicht freigeschaltet wurde.

Von Tammo Kohlwes