Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Durchschnittlich 44,86 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner
Die Region Göttingen

Corona: In Göttingen durchschnittlich 44,86 Neuinfektionen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 18.06.2020
Die Zahl der Infizierten ist auf 1.187 Männer und Frauen gestiegen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Northeim

Die ersten Testergebnisse aus dem Wohnkomplex an der Groner Landstraße in Göttingen liegen inzwischen vor: Bei etwa 100 Menschen wurde eine Infektion mit SARS-CoV-2 festgestellt. Sie haben zahlreiche Kontaktpersonen und Querkontakte im Gebäude.

Insgesamt wurden knapp 700 Personen getestet, zum Teil auch von außerhalb des Komplexes. Etwa 60 Testergebnisse fehlen noch.Damit steigt die Zahl der Neuinfektionen während der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner für die Stadt und den Landkreis Göttingen auf 44,86 (Vortag: 17,09).

Anzeige

Die Zahl der Genesenen ist in Stadt und Landkreis Göttingen um 13 auf 865 gestiegen, die Zahl der in Verbindung mit einer Infektion verstorbenen Menschen liegt unverändert bei 78. Die Gesamtzahl Infizierter in Stadt und Landkreis ist auf 1.187 Menschen gestiegen.

Die Gesamtzahlen in den Städten und Gemeinden im Landkreis (Infizierte / aktuell erkrankt)

Flecken Bovenden (14 / 5)

Gemeinde Adelebsen (7 / 3)

Gemeinde Bad Grund (45 / 8)

Gemeinde Friedland (2 / 0)

Gemeinde Gleichen (15 / 8)

Gemeinde Rosdorf (34 / 1)

Gemeinde Staufenberg (6 / 1)

Gemeinde Walkenried (4 / 0)

Herzberg (206 / 8)

Samtgemeinde Dransfeld (12 / 0)

Samtgemeinde Gieboldehausen (36 / 15)

Samtgemeinde Hattorf am Harz (43 / 1)

Samtgemeinde Radolfshausen (4 / 0)

Stadt Bad Lauterberg im Harz (83 / 3)

Stadt Bad Sachsa (76 / 2)

Stadt Duderstadt (38 / 10)

Stadt Göttingen (446 / 172)

Stadt Hann. Münden (18 / 2)

Stadt Osterode am Harz (98 / 9)

Vier neue Fälle im Landkreis Northeim

Im Landkreis Northeim gibt es aktuell 134 bestätigte Infektionen. Das sind vier mehr im Vergleich zum Vortag. 120 Menschen – einer mehr als am Mittwoch – gelten nach Angaben der Kreisverwaltung mittlerweile als genesen.

Bei den neuen Fällen handele es sich um drei Frauen, eine jüngeren und zwei mittleren Alters, und einen Mann jüngeren Alters. Alle vier befinden sich nach Angaben der Kreisverwaltung in häuslicher Quarantäne und weisen typische Symptome (grippaler Infekt, Husten, Schnupfen, Geschmacksverlust) auf. Zwei hätten nachvollziehbaren Kontakt zu einer infizierten Person gehabt. Bei den beiden anderen Betroffenen werde noch versucht, die Ansteckungswege zu ermitteln.

Allgemeine Hinweise zum Thema Corona

Für Fragen und Hinweise zum Thema Coronavirus haben Stadt und Landkreis Göttingen ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon 0551 / 7 07 51 00. Es ist von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr erreichbar. Eine medizinische Beratung finde nicht statt, das Bürgertelefon sei kein Ersatz für den Kontakt zum Hausarzt, heißt es. Bei Verdacht auf eine Infektion wenden sich Betroffene telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.

Das Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen dürfe nicht eigenmächtig aufgesucht werden. Dort würden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden. Darauf weist der Landkreis hin.

Für Gewerbetreibende bietet die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG Informationen auf ihrer Webseite an und ist für Fragen erreichbar unter Telefon 05 51 / 5 25 49 80. Gesonderte Informationen für Selbständige und Freiberufler sind auf der Webseite des Landkreises eingestellt.

Die GWG (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH) bietet unter 05 51 / 5 47 43 24 das  GWG-Unternehmertelefon (montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr) sowie eine Informationsseite für Unternehmen.

Alle Details zum Coronavirus und zur Lage in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im Liveticker des Göttinger Tageblattes.

Der Landkreis empfiehlt, die kostenlose  Katwarn-App von Landkreis und Stadt Göttingen für das Smartphone oder den Tablet-PC herunterzuladen. Hier würden wesentliche Nachrichten und Warnungen eingestellt. Sie steht im jeweiligen App-Store bereit – Google Play und Apple App-Store.

Von hd/vsz