Corona-Krise Hilfsgeste für Göttinger aus China
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Corona: Hilfsgeste für Göttinger aus China
Die Region Göttingen Corona: Hilfsgeste für Göttinger aus China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 25.04.2020
Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler, Nina Winter, zuständig für Repräsentation und internationale Beziehungen, und Ekaterina Ershova von der Servicestelle für Wissenschaft und Wirtschaft mit der Sendung aus China. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Mehr als eine Palette war belegt mit Hilfsgütern aus China, Masken, Schutzanzüge und Fieberthermometer. Mehr 18000 Einzelstücke hat der stellvertretende Bürgermeister von Qixia auf den Weg nach Göttingen.

„Eine Geste der Freundschaft“, erklärt Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler. Ein Aufkleber in chinesischer Sprache auf den Kartons verheißt: „Seite an Seite“ – ein Motto für die Aktion.

Anzeige

Ausgestattet werden damit Hebammen im ganzen Landkreis, soziale Einrichtungen und Hilfsdienste wie die Feuerwehr. Wie lange die Lieferung reicht, kann Köhler nicht sagen. Alleine im Rathaus arbeiteten 2000 Mitarbeiter.

Mehr zum Thema:

Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Von Peter Krüger-Lenz

Anzeige