Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen PFH Göttingen sucht „Kulturideenbeweger“
Die Region Göttingen PFH Göttingen sucht „Kulturideenbeweger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 06.05.2019
Start für den Wettbewerb "Kulturideenbeweger": ZE-Leiter Berrnhard H. Vollmar, Gründungsberater Lukas Campen und PFH-Präsident Frank Albe (v. l.). Quelle: PFH
Anzeige
Göttingen

 Kreativ- und Kulturschaffende aus Südniedersachsen haben beim Crowdfunding-Wettbewerb „Kulturideenbeweger" die Chance auf die Verwirklichung des eigenen Projekts. Das Zentrum für Entrepreneurship (ZE) der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) ist Initiator des Wettbewerbs und bietet den Teilnehmern die Plattform „Ideenbeweger". Dort können die Konzepte und Projekte nach Angaben der ZE hochgeladen werden.

Der Fokus der Projekte sollte ein nachhaltiger Betrag zur kulturellen Vielfalt sein. Dieser wird laut des ZE von einer Jury geprüft. Alle Initiatoren, die diese erste Hürde überspringen, erhalten für ihre Kampagne Unterstützung durch Workshops und Beratung durch den Südniedersachsen-Innovations-Campus (SNIC). Ein Startguthaben von 250 Euro ist dem ZE zufolge ebenfalls gegeben. Ziel des Wettbewerbs sei es, die meisten zahlenden Unterstützer für das eigene Crowdfunding-Projekt zu gewinnen. Ein zusätzliches Preisgeld von insgesamt 500 Euro erhalten die besten Projekte.

Bis Donnerstag, 6. Juni, ist die Bewerbung auf der Website www.ideenbeweger.org möglich. Zwischen Donnerstag, 1. August, und Sonnabend, 31. August, wird der Wettbewerb vollzogen.

Mit dem Ideenbeweger hat die PFH eine Crowdfunding-Plattform für innovative, kreative und soziale Projekte aus der Region Südniedersachsen ins Leben gerufen. Das hochschuleigene ZE hat die Partnerseite der Crowdfunding-Plattform Startnext gemeinsam mit der NBank und der Volksbank Kassel-Göttingen realisiert. Kooperationspartner ist der SNIC.

Von Lisa Hausmann

Um gegen ein geplantes Logistikzentrum zu demonstrieren, haben Umweltschützer einen Acker bei Neu-Eichenberg besetzt und ihr Camp aufgeschlagen. Sie wollen das Projekt des Investors Dietz AG stoppen.

05.05.2019

Mehrere Hundert Teilnehmer, unter ihnen Uni-Präsidentin Ulrike Beisiegel, haben am Sonnabendvormittag beim „March for Science“ in Göttingen für eine freie und offene Wissenschaft demonstriert.

04.05.2019

Im Zuge der Umbaumaßnahmen in der Pfalz-Grona-Breite nehmen die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) Kanalbauarbeiten zwischen dem Hagenweg und dem Margueritenweg vor. Von Montag, 6. Mai, bis voraussichtlich Sonntag, 14. Juli, wird die die Pfalz-Grona-Breite in diesem Bereich deshalb voll gesperrt.

04.05.2019