Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Das haben die Abonnenten von GT/ET+ am liebsten gelesen
Die Region Göttingen Das haben die Abonnenten von GT/ET+ am liebsten gelesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 30.12.2019
Diese Texte gehören zu denen, die die Leser am meisten bewegt haben: Die Missbrauchsvorwürfe im Bistum, die getöteten Frauen in Göttingen, der Brand in einer Studenten-WG. Quelle: Collage/RND
Anzeige
Göttingen

Wir verabschieden uns dieser Tage von 2019, einem Jahr voller Ereignisse, über die wir für Sie berichtet haben. Mal waren es traurige Geschichten, mal Artikel über die Situation vor Ihrer Haustür und mal schöne, Mut machende Beiträge – aber immer waren wir dabei ganz nah dran. Zum Jahresabschluss haben wir für Sie nun noch einmal unsere bewegendsten und eindrucksvollsten Beiträge zusammengetragen.

10. Göttinger „Dönermeile“: Muss sich hier was ändern?

Die nördliche Innenstadt ("Dönermeile") ist in den Fokus von Stadtplanern, Polizei und Ordnungsamt geraten. Quelle: Swen Pförtner

Göttingens nördliche Innenstadt hat ein Image-Problem. Gewalt, Drogen, Dreck und Lärm machen das Quartier zur Problemzone, sagen Anwohner. Doch was sagen die Zahlen der Polizei? Und wie geht es nun weiter mit der „Dönermeile“?

Anzeige

Lesen Sie mehr: Nördliche Innenstadt von Göttingen: Problemzone oder nicht?

9. Nachwuchstrainer muss sich Vorwürfen der sexuellen Belästigung stellen

Einem Trainer des 1. SC Göttingen 05 wird sexuelle Belästigung vorgeworfen (Symbolbild). Quelle: Kirchner/Inderlied

Er soll Texte per Whatsapp verschickt, Fotos eingefordert und Spieler berührt haben. Diese Vorwürfe werden von mehreren Seiten gegen einen Jugendtrainer des I.SC Göttingen 05 erhoben. Die Polizei ermittelt.

Lesen Sie mehr: Sexuelle Belästigung: Vorwürfe gegen Nachwuchstrainer

8. Seit sechs Jahren auf der Straße: So lebt Paula in Göttingen

Die 22-jährige Paula lebt schon seit mehr als sechs Jahren auf Göttingens Straßen (Symbolbild). Quelle: Tobias Hase/dpa

Eine Woche vor dem 16. Geburtstag wird sie vergewaltigt, verlässt das elterliche Haus, landet auf der Straße. In den folgenden sechs Jahren erlebt Paula (Name geändert) vieles – über manches will sie heute reden.

Lesen Sie mehr: Weiblich, jung, obdachlos – wie eine 22-Jährige in Göttingen auf der Straße lebt

7. Nach dem Feuer in der Keplerstraße: Bewohner stehen vor dem Nichts

Die Bewohner von zwei WGs aus dem Brand-Haus in der Keplerstraße waren obdachlos und haben Wohnungen gesucht, in die sie zusammen einziehen können. Quelle: Niklas Richter

Sie stehen seit Sonnabend praktisch auf der Straße, haben keine Wohnung mehr, keine Kleidung, keine Möbel: Die zwölf Studierenden, die in zwei WGs in dem durch ein Feuer zerstörten Haus in der Keplerstraße in Göttingen gewohnt haben, suchen dringend eine neue Bleibe.

Lesen Sie mehr: Nach dem Feuer in der Keplerstraße: Studierende sind wohnungslos

6. Sexuelle Übergriffe an der Uni? Vorwürfe gegen zwei Professoren

Zwei Professoren müssen sich vor Gericht verantworten. Quelle: Christina Hinzmann

Grabschen, Anzüglichheiten, Schläge: Die Universität will zwei Professoren aus dem Dienst entfernen lassen. Sie bezichtigt sie des sexuellen Fehlverhaltens gegenüber Studentinnen und Doktorandinnen.

Lesen Sie auch: Verdacht der sexuellen Belästigung: Uni Göttingen will zwei Professoren loswerden

5. Gieboldehausen in Trauer: Ex-Bürgermeister Reinhard Grobecker ist tot

Der ehemalige Bürgermeister der Samtgemeinde Gieboldehausen, Reinhard Grobecker, hier wenige Tage vor seinem 70. Geburtstag am 6. September 2019, dem Tag an dem er starb. Quelle: Britta Eichner-Ramm

Unter tragischen Umständen ist der Kommunalpolitiker Reinhard Grobecker aus Gieboldehausen an seinem 70. Geburtstag gestorben. Die Anteilnahme der Eichsfelder ist groß.

Lesen Sie auch: Reinhard Grobecker ist tot

4. Nach Bluttat von Grone: Das unternimmt die Staatsanwaltschaft

In der JVA Rosdorf sitzt Frank N. in Untersuchungshaft. Quelle: Swen Pförtner

Der dringend tatverdächtige Frank N. sitzt in Untersuchungshaft. Das Tageblatt hat die Staatsanwaltschaft zu den nächsten Schritten in der Aufarbeitung des Gewaltverbrechens mit zwei getöteten Frauen befragt. Das sind die Antworten.

Lesen Sie mehr: Nach Bluttat von Grone: So geht es jetzt weiter

3. Missbrauchsvorwürfe: Bistum setzt Eichsfelder Geistlichen vor die Tür

Die Kirche St. Cyriakus Duderstadt - im Gottesdienst wurden der Gemeinde die Vorwürfe gegen den Geistlichen benannt. Quelle: Scharf

An einem Freitag im Dezember hatte das Bistum Hildesheim bekannt gegeben, dass ein Geistlicher wegen Vorwürfen sexuellen Missbrauchs beurlaubt wurde. Am Tag darauf hat der Generalvikar Martin Wilk die Gemeinde des Beschuldigten im Gottesdienst informiert.

Lesen Sie auch: Nach Vorwurf sexualisierter Gewalt: Bistum beurlaubt Eichsfelder Geistlichen

2. Horror-Unfall: Vier Menschen sterben auf der B3 zwischen Dransfeld und Groß Ellershausen

Vier Menschen sind bei dem schweren Unfall auf der B3 bei Dransfeld gestorben. Quelle: Stefan Rampfel

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 3 bei Dransfeld sind vier Menschen ums Leben gekommen. Auch am Sonntag war die Fahrbahn zunächst noch gesperrt.

Lesen Sie auch: Vier Tote bei Unfall auf B3 zwischen Dransfeld und Groß Ellershausen

1. Tötungsdelikt in Grone: Eine Ersthelferin berichtet: „Niemand hat sich um sie gekümmert“

Noch Stunden nach der Tat war der Bereich im Groner Altdorf für die Spurensicherung abgesperrt. Quelle: Niklas Richter

Bei dem Gewaltverbrechen in Göttingen-Grone müssen sich offenbar schreckliche Szenen abgespielt haben. Das Tageblatt hat mit einer Frau gesprochen, die sagt, sie sei als Ersthelferin vor Ort gewesen. Hier ihre Schilderungen.

Lesen Sie auch: Bluttat in Grone: Ersthelferin erzählt von dem Unfassbaren

Von RND/mrx