Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Das ist das Programm von „Kultur im Kreis“ 2019
Die Region Göttingen Das ist das Programm von „Kultur im Kreis“ 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.06.2019
Alon Sariel spielt bei Kultur im Kreis Mandoline im Kurhaus Bad Sachsa. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Ein Chorfestival im Freibad, ein Tango-Workshop im Hofcafé und ein Theater-Mitmach-Projekt am See: Zehn Events sollen beim diesjährigen „Kultur im Kreis“ von August bis Oktober Besucher in den Landkreis Göttingen locken. Landrat Bernhard Reuter (SPD), der Arbeitskreis Kultur im Kreis und die Sponsoren stellten das Programm am Dienstag vor.

Schirmherr, Arbeitskreis und Sponsoren kommen zusammen, um das Programm von „Kultur im Kreis“ vorzustellen. Quelle: Levin

„Kultur im Kreis hat sich über die Jahre außerordentlich bewährt“, sagt Reuter, der Schirmherr des Festivals ist. Bereits zum 14. Mal bringt der Arbeitskreis gemeinsam mit Veranstaltern und Sponsoren Musik, Theater und Workshops in den Landkreis. „Das, was Kultur im Kreis ausmacht und so positiv wirkt, wird auch im Jahr 2019 beibehalten.“ Ein unbeschwertes, spätsommerliches Kulturvergnügen soll es werden.

Chorwettbewerb im Freibad

„Kultur im Kreis lebt davon, dass sie nie verstaubt“, stellt Reuter fest. So erleben die Besucher in diesem Jahr mit „Sing and Swim“ ein Chorfestival im Duderstädter Freibad. „Das wird ein alternativer Chorwettbewerb“, sagt Sissi Karnehm-Wolf vom Arbeitskreis. Männergesangsvereine, Gospelsänger und Pop- und Kinderchöre wollen am Pool ihre Lieder vortragen, während die Gäste mitsingen, picknicken und schwimmen könnten.

Das Ensemble Alma spielt zeitgenössische Volksmusik im Freiheiter Hof in Osterode. Quelle: r

Mit der Schweizer Gruppe Mozart Heroes können die Zuschauer im Studio Klawunn in Herberhausen einen Mix aus Klassik und Hard Rock erleben. Im Hofcafé Gieboldehausen steht Tango auf dem Programm: Nach einem zweitägigen Tanz-Workshop in der Göttinger Waldorfschule spielt das deutsch-niederländische Tango-Argentino-Ensemble Cuarteto Rotterdam die passende Musik für einen Milonga-Abend. Das Duo Swinging Busch will in der Kulturscheune am Schloss Rittmarshausen Wilhelm Buchs „Max und Moritz“ vertonen.

Ungewöhnliche Spielstätten im Landkreis

Das diesjährige Programm findet der Landrat alles andere als langweilig. „Ich habe den Eindruck, so lebendig war es noch nie“, sagt er. Bewährt hätten sich in den vergangenen Jahren auch die ungewöhnlichen Spielstätten, die die schönsten Seiten des Landkreises zeigen würden.

Ein U-Boot-Fisch soll beim Theater-Mitmach-Projekt „Seelantis, die versunkene Burg“ von Bernshausen am Uferweg nach Seeburg zum Freibad gleiten. Quelle: r

„Neben dem künstlerischen Angebot ist es den Leuten auch wichtig, dass es tolle Locations gibt“, erzählt Reuter. „Dadurch lernen auch viele Teile unserer Region mit Facetten kennen, die sie so noch gar nicht kannten.“ Die Göttinger, so Reuter, genießen es, in die Region zu fahren und Schlösser, Kirchen und andere Plätze zu entdecken.

Freiheiter Hof und Königshütte

„Wir sind nicht jedes Jahr an den gleichen Orten“, berichtet Reuter. Mit einer Aufführung von „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe“ des Jungen Theaters seien aber auch Klassiker wie das Schloss Adelebsen dabei. „Es gibt aber auch in diesem Jahr welche, die sind ganz neu.“

Bei der Gruppe Musica Alta Ripa trifft alte Musik auf orientalische Klänge. Quelle: r

Zum ersten Mal beteiligt sich zum Beispiel der Freiheiter Hof in Osterode. Die Gruppe Alma will dort traditionelle Volksmusik lässig und modern an Geige, Bass und Akkordeon vortragen. „Sie spielen Volkslieder in einem ganz anderen Kontext“, sagt Heide Stock vom Arbeitskreis. „Der Freiheiter Hof wird hinterher brodeln.“ Der Pianist Gregor Kilian will bei der „Blues’n’Boogie-Küche“ auf dem Gelände der Königshütte in Bad Lauterberg zum Tanzen und Mitsingen anregen. Vor dem Konzert können Interessierte das Industriedenkmal bei einer Führung kennen lernen.

„Kultur im Kreis“ sei und bleibe eine Dachmarke, die die verschiedenen Veranstaltungen bündelt und Marketing dafür betreibt, sagt der Landrat:„Wir sorgen dafür, dass alles stimmig ist.“ Wichtig sei dabei die Qualität der Aufführungen. „Ich war noch nie enttäuscht von der Qualität der Künstler, die da waren. Das kann man garantieren.“

Vorverkauf

Sonntag, 18. August: Chorfestival „Sing and Swim“, Freibad, Duderstadt

Sonntag, 25. August: Mozart Heroes, Studio Klawunn, Herberhausen

Sonnabend, 31. August: Alon Sariel, Blauer Salon im Kurhaus, Bad Sachsa

Sonntag, 8. September: Blues’n’Boogie-Küche, Industriedenkmal, Bad Lauterberg

Sonnabend, 14. September: Open air walking act – „Seelantis, die versunkene Burg“, Seeburger See, Bernshausen

Sonntag, 15. September: Theaterstück „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn Goethe“, Rittersaal im Schloss Adelebsen

Sonnabend, 21. September: Alma, Freiheiter Hof, Osterode am Harz

Sonntag, 22. September: Swinging Busch, Kulturscheune am Schloss Rittmarshausen

Sonnabend, 28. September: Cuarteto Rotterdam, Hofcafé, Gieboldehausen

Sonnabend, 12. Oktober: Musica Alta Ripa, St. Blasius Kirche, Hann. Münden

Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind an vielen Vorverkaufsstellen im Landkreis sowie auf der Website des Festivals unter kulturimkreis.de erhältlich. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Programm.

Von Norma Jean Levin

Im April hat die Expertengruppe um die ehemalige niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz ihre Arbeit aufgenommen. Ihr Auftrag: Strukturen aufdecken, die sexuellen Missbrauch im Bistum Hildesheim möglich gemacht haben.

04.06.2019

Weil er Kollegen um fast 30 000 Euro betrogen haben soll, hat ein Gericht den einstigen Personalratsvorsitzenden der Stadt Osterode zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

04.06.2019

Disco, Blasmusik, Umzug und Rummel: Das 627. Bürger- und Schützenfest in Göttingen ist Geschichte. Zehn Tage lang wurde auf dem Schützenplatz und anderswo in der Stadt gefeiert. Die Bilanz allerdings, die Oberschaffer Harald Grahovac zieht, ist durchwachsen. Der Festwirt wird noch deutlicher.

04.06.2019