Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Das war der November in Göttingen und der Region
Die Region Göttingen Das war der November in Göttingen und der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 30.12.2018
Das Sportinstitut am Sprangerweg gerät in den Fokus der Ermittler. Quelle: Hinzmann
Göttingen

70 Beamte von Polizei, Zoll und Finanzamt durchsuchen Ende November die Räumlichkeiten des Hochschulsports. Der Verdacht, dem die Ermittler hier nachgehen: Verantwortliche im Bereich des Hochschulsports sollen systematisch Gelder veruntreut, Sozialversicherungsbeiträge vorenthalten und Steuern hinterzogen haben. Zudem sollen die Einnahmen von Großveranstaltungen wie dem jährlichen Dies Academicus abgezweigt worden sein. Außer den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft läuft am Institut eine universitätsinterne Revision.

Schmiergeld-Affäre an der UMG

Auch gegen eine UMG-Tochterfirma wird ermittelt. Quelle: dpa

Wenige Tage später trifft es eine Tochtergesellschaft der Göttinger Hochschulmedizin. Auch hier werden Privat- und Geschäftsräume in Südniedersachsen und Thüringen untersucht. Führende Mitarbeiter sollen hier für die Vergabe von Aufträgen Schmiergeld und Luxusfahrzeuge entgegengenommen haben. Einer der Beschuldigen wird zudem verdächtigt, Arbeiten auf seinem Privatgrundstück im Kreis Göttingen über die UMG-Tochterfirma abgerechnet zu haben.

Wer hat das Kind getötet?

In einem anderen Fall muss die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen im November einstellen. Der Tod eines kleinen Jungen bleibt ungesühnt, weil sich der Täter nicht eindeutig identifizieren lässt. Das Kleinkind hatte schwere Verletzungen am Kopf erlitten. Die Obduktion ergibt eindeutig, dass das Kind durch fremde Gewalt gestorben ist. Vater und Mutter gelten als einzige mögliche Täter. Da es aber weder Zeugen noch Beweise gibt, und beide die Tat abstreiten, bleibt nur die Einstellung des Verfahrens.

Schüsse fallen bei Verfolgungsjagd

Filmreif verläuft eine Verfolgungsjagd, die sich ein 23-Jähriger mit der Polizei quer durch den Landkreis liefert. Er gerät mit seinem Auto mit falschen Kennzeichen in eine Kontrolle auf der Bundesstraße 27 und tritt aufs Gas. Streifenwagen folgen ihm. In Lenglern durchbricht er eine Polizeisperre, hält direkt auf einen Polizisten zu, der sich mit einem Sprung in Sicherheit bringt und schießt. Dennoch geht die wilde Fahrt weiter bis nach Hardegsen, wo der Mann dann aber endgültig gestoppt werden kann. Er ist stark alkoholisiert und besitzt keinen Führerschein.

Schlechteste Hausarbeit

Nicht ähnlich kriminell aber ebenso öffentlichkeitswirksam ist die akademische Leistung einer 22-jährigen Göttinger Studentin. Sie erhält den mit 500 Euro dotierten Preis für die schlechteste Hausarbeit Deutschlands. Sie hatte sich auf Anregung einiger Freunde selbst für den Wettbewerb beworben und damit Mut zur Selbstironie bewiesen. Die gerade noch bestandene Seminar-Abschlussarbeit der Anglistik-Studentin kreist um eine Analyse des Romans „Middlemarch“ von George Elliot.

Der Jahresrückblick 2018

Was hat die Menschen in Göttingen und die Region im Jahr 2018 bewegt? Den Tageblatt-Jahresrückblick für das Jahr 2018 gibt es unter: gturl.de/Jahresrückblick2018

Von Markus Scharf

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei zwei der vorerst wohl letzten Veranstaltungen in der Göttinger Tangente haben sich Hunderte Partygänger am Wochenende von ihrer Kultkneipe verabschiedet – und eine mögliche Wiedergeburt bejubelt.

31.12.2018

Welche Möglichkeiten gibt es an Silvester, sich die Zeit zu vertreiben, um das alte Jahr zu verabschieden? Hier eine kleine Auswahl in der Region.

30.12.2018

Hubert Alexander übergibt zum 1. Januar sein 1982 gegründetes Reisebüro Alexander aus Altersgründen an die ebenfalls inhabergeführte Reisebüro Bühler GmbH Lufthansa City Center mit Hauptsitz in Schramberg im Schwarzwald.

30.12.2018